Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Geldanlage >

Geldanlage: Tagesgeld nach der Leitzinssenkung weiter gute Wahl

Zinsen  

Nach der Leitzinssenkung: Tagesgeld weiter gute Wahl

05.06.2009, 16:50 Uhr | mash, t-online.de, dpa-tmn

Tagesgeld oder Festgeld - was bringt dem Sparer momentan mehr? (Quelle: imago images)Tagesgeld oder Festgeld - was bringt dem Sparer momentan mehr? (Quelle: imago images) Tagesgeld ist für Anleger auch nach der neuerlichen Leitzinssenkung eine gute Wahl. Verbraucher sollten nicht auf der Suche nach Super-Zinsen von der üblichen Linie für den Spargroschen abweichen, rät Merten Larisch von der Verbraucherzentrale Bayern in München. "Tagesgeld wird es nach wie vor bringen." Niedrige Leitzinsen verbilligen die Kredite für Verbraucher. Aber auch die Sparzinsen fallen aller Erfahrung nach mit kurzer Verzögerung bei vielen Anbietern.

Unzulässig - Sicherheit beim Online-Banking

Niedrigster Leitzins seit dem Zweiten Weltkrieg

Die Europäische Zentralbank (EZB) in Frankfurt/Main senkte den Leitzins für den Euro-Raum am Donnerstag von 1,25 auf 1,0 Prozent. Das ist der niedrigste Stand seit dem Zweiten Weltkrieg. "Geldanlage bestimmt sich immer nach dem Zweck. Und der Notgroschen muss eben schnell verfügbar sein", erläuterte Larisch gegenüber dem dpa-Themendienst.

Zinsentscheidung - EZB senkt Leitzins auf neues historisches Tief

Immer noch Anbieter mit rund 3,5 Prozent

Festgeld, das möglicherweise im Schnitt etwas höhere Zinsen bringt, komme also dafür nicht infrage. Larisch geht davon aus, dass es selbst nach der Leitzinssenkung noch Anbieter geben werde, die rund 3,5 Prozent bieten. "Und daraus ergibt sich für Sparer angesichts der niedrigen Inflationsrate derzeit unter dem Strich immer noch ein guter Realzins." Diesen erhält, wer die Inflationsrate vom Sparzins abzieht.

Für Festgeld gibt's immer weniger Zinsen

Für ein dreimonatiges Festgeld ging die Zinskurve in den vergangenen Tagen derweil weiter nach unten. Nach Angaben der unabhängigen Finanzberatung FMH in Frankfurt beträgt der Durchschnitt aktuell 1,6 Prozent - in der Woche zuvor waren es noch 1,7 Prozent. Für ein 12-monatiges Festgeld gibt es derzeit im Schnitt rund zwei Prozent, für Tagesgeld 1,8 Prozent.

Festgeld-Zins bleibt über Monate konstant

Somit seien die Konditionen für Festgeld derzeit nicht besser als für Tagesgeld, bestätigte auch FMH-Chef Max Herbst. "Mit Festgeld habe ich allerdings die Sicherheit, dass der Zins über Monate konstant auf dem vereinbarten Niveau bleibt", sagte Herbst. Für diesen Donnerstag (7. Mai) wird eine Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank erwartet. Experten gehen davon aus, dass der Leitzins weiter vermindert wird, voraussichtlich auf 1,0 Prozent.

FMH: Holländische Banken haben gute Angebote

"Das wird die Zinsen für Tages- und Festgeld weiter nach unten drücken", sagte Herbst. "Da gibt es gar kein Vertun." Die derzeitigen Top-Anbieter beim Tagesgeld seien holländische Banken. Bis zur dortigen Einlagensicherungsgrenze von 100.000 Euro sei das Geld dort sicher - und diese Banken hätten auch in den vergangenen Jahren zu den Top-Anbietern gehört. Wer nicht ständig auf der Suche nach den besten Konditionen das Konto wechseln will, fahre also unter Umständen nicht schlecht mit diesen Anbietern.

Mehr Themen:
Urteil - BGH stärkt Rechte der Sparkassen-Kunden
Ratgeber - Augen auf bei der Zinsanlage

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal