Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld & Vorsorge > Geldanlage >

Eigentumswohnung kaufen - langfristig ein starkes Investment

Immobilien  

Eigentumswohnung kaufen - wo lohnt es sich?

24.04.2014, 16:23 Uhr | ur (TP)

Sie möchten eine Eigentumswohnung kaufen und überlegen, nach welchen Kriterien Sie ein geeignetes Objekt auswählen sollen? Dient die Wohnung der Geldanlage, entfallen die subjektiven Kriterien, die für Sie als Bewohner gelten würden. Ziel ist die optimale Vermietbarkeit.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Eins ist besonders wichtig: die Lage

Fragen Sie einen Makler, worauf es ankommt, wenn Sie eine Wohnung kaufen möchten, werden Sie diese Antwort erhalten. Diese alte Maklerweisheit hat immer noch Bestand. Es hilft Ihnen wenig, wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen, die zwar ausgesprochen günstig ist, aber aufgrund der Lage entweder nur schwer vermietbar ist oder langfristig keine signifikante Wertsteigerung erzielt wird. Die Rendite einer Eigentumswohnung ergibt sich aus der laufenden Mietrendite und dem Gewinn bei einem späteren Verkauf.

Rückläufige Immobilienpreise in Randlagen

Der Immobilienmarkt verzeichnet in den Ballungsgebieten in Deutschland einen stetigen Wertzuwachs, während in einigen Randlagen die Preise rückläufig sind. Eine preiswerte Eigentumswohnung zu kaufen in diesen Regionen wird Ihnen langfristig keine Freude machen.

Es ist sinnvoller, einen höheren Kaufpreis zu zahlen, dafür aber in ein Umfeld zu investieren, das die Vermietung sicherstellt. Darüber hinaus ist die Frage zu beantworten, bei welchem Wohnraum der größte Bedarf herrscht.

Zweizimmerwohnungen sind gefragt

In Deutschland besteht ein überdurchschnittlicher Bedarf an Zweizimmerwohnungen. Grund ist der stetige Anstieg an Singlehaushalten. Dieser ist gerade in den wirtschaftlichen Ballungszentren zu verzeichnen. Die Zahl der Einpersonenhaushalte wird auch künftig kontinuierlich steigen. Am sinnvollsten ist daher, wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen, die sich in der Größe zwischen 50 und 70 Quadratmetern bewegt. Auf den Quadratmeter umgelegt, war die Mietrendite in dieser Größenordnung in den vergangenen Jahren die Höchste.

Ob Sie eine Bestandsimmobilie erwerben oder von einem Bauträger eine Eigentumswohnung kaufen, bleibt Ihnen überlassen. Für den Renditegesichtspunkt geben die Lage und die Größe den Ausschlag - ein Aspekt, den Sie unbedingt berücksichtigen sollten, wenn Sie eine Eigentumswohnung kaufen. Alle anderen Faktoren treten in den Hintergrund.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal