Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld & Vorsorge > Rente & Altersvorsorge > Rentenbesteurung >

Rentenpolitik: Experte kritisiert Rentengarantie

Rente  

Experte kritisiert Rentengarantie

26.08.2009, 13:10 Uhr | jdc, dpa, t-online.de

Der Vorsitzende des Sozialbeirats der Bundesregierung, Franz Ruland (Foto: imago)Der Vorsitzende des Sozialbeirats der Bundesregierung, Franz Ruland (Foto: imago) Der Vorsitzende des Sozialbeirats der Bundesregierung, Franz Ruland, hat die kürzlich beschlossene Schutzklausel gegen sinkende Renten kritisiert. Dadurch habe die Rentenpolitik "an Verlässlichkeit verloren", sagte Ruland dem Bremers "Weser-Kurier". Befremdet zeigte er sich über das "Hau- Ruck-Verfahren, mit dem die Garantie zustande gekommen" sei.


Von Bismarck bis Rürup - Was die Parteien für die Alten tun wollen


Rentengarantie als Wahlkampfmanöver

Dies habe "den Eindruck erweckt, dass die Anpassung der Renten politisch relativ beliebig ist", sagte der frühere Direktor des Verbands Deutscher Rentenversicherer. "Es war ein Wahlkampfmanöver und ein überflüssiges dazu." Er halte es für "sehr unwahrscheinlich, dass die Rentengarantie in den nächsten Jahren zum Zuge kommt". Die Schutzklausel sorgt dafür, dass die Renten auch bei sinkenden Löhnen nicht gekürzt werden.



Deutsche misstrauen Rentengarantie

Ohnehin traut nur eine Minderheit der Deutschen der gesetzlichen Garantie. Dies ergab eine Emnid-Umfrage im Auftrag von "Bild am Sonntag". Auf die Frage "Glauben Sie, dass die gesetzliche Rentengarantie tatsächlich auf Dauer gilt und die Renten in Deutschlandland nie sinken?" antworteten 84 Prozent mit Nein, nur 13 Prozent bejahten sie. Drei Prozent machten keine Angabe oder sagten "Weiß nicht". Frauen sind dabei deutlich misstrauischer: Nur acht Prozent von ihnen, hingegen aber 18 Prozent der Männer, sind überzeugt, dass die Renten nie sinken werden. 89 Prozent der Frauen und 78 Prozent der Männer misstrauten der Rentengarantie der Regierung.

Mehr Themen zur Rente:
Rentenversicherung - Rentenbeitrag bleibt bei 19,9 Prozent
Vorsorge - Was scheidungswillige Paare zukünftig beachten müssen
Renten - Vorsorge wird bei Hartz IV nicht angegriffen
Brasilien - Rentensystem macht wegen "Viagra-Effekt" schlapp
Archiv -


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal