Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Versicherungen > Kfz-Versicherung wechseln >

Das sollte im Versicherungsvertrag stehen

Das sollte im Versicherungsvertrag stehen

01.03.2012, 09:31 Uhr | sk (CF)

Um Ihr Auto zu versichern, müssen Sie einen Versicherungsvertrag abschließen. Dafür sollten Sie jedoch unbedingt vorher die Leistungen der einzelnen Anbieter vergleichen. Denn zwischen den verschiedenen Versicherungen gibt es deutliche Unterschiede.

Versicherungsvertrag: Leistungen vergleichen

Beim Versichern Ihres Autos sollten Sie darauf achten, welche Leistungen durch den Versicherungsvertrag abgedeckt sind. Nachfolgende Leistungen sollten unbedingt in einem Versicherungsvertrag stehen.

Bei der Haftpflicht, die ja jeder haben muss, sollte eine Deckungssumme von 100 Millionen enthalten sein, manche Versicherungen bieten nur die Hälfte an. Ebenfalls sollte die Haftpflicht einen Schutzbrief umfassen, für den Sie bei manchen Versicherungen einen geringen Aufpreis zahlen müssen. Ein Schutzbrief bietet zusätzliche Leistungen bei Pannen oder Unfällen, die mindestens 50 Kilometer von Zuhause entfernt passieren.

Richtig versichern: Neuwertersatz, Marderschäden und Wildunfälle

Bei einem Neuwagen sollte im Versicherungsvertrag auch der Neuwertersatz geregelt sein. Das beinhaltet die Erstattung des vollen Kaufpreises bei einem Unfall mit Totalschaden oder Diebstahl im ersten halben Jahr. Gute Verträge versichern Sie dabei für ein ganzes Jahr. Oft ist nämlich nur der Wiederbeschaffungswert in den Leistungen bei einem Versicherungsvertrag erwähnt.

Wichtig ist auch zu beachten, welche Leistungen ein Versicherungsvertrag in Zusammenhang mit Wildunfällen oder Marderbiss enthält. Da gibt es feine Unterschiede, gegen welche Schäden die Assekuranzen Sie versichern, und deshalb ist es ratsam, genau zu vergleichen. Wenn beispielsweise der Marder zuschlägt, deckt der Vertag nur Schäden an Leitungen, nicht aber an anderen Fahrzeugteilen. Bei Wildunfällen sind oft nur Schäden abgedeckt, die durch Haarwild entstanden sind, nicht aber durch andere Wildtiere.

Schutz bei grober Fahrlässigkeit

Ein ganz wichtiger Punkt sind die im Versicherungsvertrag angebotenen Leistungen bei grober Fahrlässigkeit. Manche Versicherungen wollen gegen grobe Fahrlässigkeit nicht versichern und keine Leistungen erbringen. Dieser Schutz ist aber wichtig und sollte unbedingt im Vertrag stehen, denn sonst können Sie schnell vor einem Problem stehen, wenn die Versicherung nicht ihre Leistungen erbringen will.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal