Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Versicherungen >

Sozialversicherung erzielt Milliarden-Plus

Sozialversicherung steigert Milliarden-Überschuss

12.04.2013, 12:55 Uhr | AFP, t-online.de

Sozialversicherung erzielt Milliarden-Plus. Sozialversicherung erzielt Milliardenüberschuss (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Sozialversicherung erzielt Milliardenüberschuss (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Wegen der positiven Entwicklung bei Löhnen und Beschäftigung hat die Sozialversicherung im vergangenen Jahr einen Überschuss von 15,8 Milliarden Euro erzielt. Dies waren 1,9 Milliarden Euro mehr als im Vorjahr, wie das Statistisches Bundesamt mitteilte.

Überschüsse in allen Bereichen

Die Sozialversicherung umfasst unter anderem die gesetzliche Krankenversicherung, die Rentenversicherung und die Finanzen der Bundesagentur für Arbeit. Nach Angaben des Statistikamtes wiesen im vergangenen Jahr alle Bereiche Finanzierungsüberschüsse auf. Dies sei maßgeblich durch die positive Lohn- und Beschäftigungsentwicklung bedingt gewesen.

Insgesamt erhöhten sich die Einnahmen der Sozialversicherung im Vergleich zum Vorjahr um zwei Prozent auf 536,5 Milliarden Euro. Die Ausgaben stiegen um 1,7 Prozent auf 520,7 Milliarden Euro.

Die Einnahmen der Rentenversicherung erhöhten sich um 1,9 Prozent auf 258,8 Milliarden Euro. Dem Zuwachs auf der Einnahmeseite stand bei den Ausgaben ein Anstieg um 1,7 Prozent auf 254 Milliarden Euro gegenüber. Das bedeutete einen Überschuss in der Rentenversicherung von 4,8 Milliarden Euro, nach 4,4 Milliarden Euro im Vorjahr.

Erhöhte Gesundheits-Ausgaben

In der gesetzlichen Krankenversicherung stiegen die Einnahmen um 2,3 Prozent auf 194,3 Milliarden Euro. Die Ausgaben erhöhten sich um 2,9 Prozent auf 185,8 Milliarden Euro. Der Überschuss belief sich damit auf 8,5 Milliarden Euro. 2011 hatte er noch 9,3 Milliarden Euro betragen.

Trotz des Anstiegs beitragspflichtiger Beschäftigung im vergangenen Jahr und damit verbundener höherer Beitragseinnahmen gingen die Einnahmen der Bundesagentur für Arbeit insgesamt leicht um 0,3 Prozent auf 37,6 Milliarden Euro zurück. Grund war eine geringere Beteiligung des Bundes. Zugleich sanken aber die Ausgaben der Arbeitsagentur deutlich um 7,1 Prozent auf 35 Milliarden Euro. Unter dem Strich stand deshalb ein Finanzierungsüberschuss von 2,6 Milliarden Euro, nachdem 2011 kein Überschuss registriert wurde.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal