Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge >

Ihr Haus kann Ihnen die Rente zahlen (Anzeige)

Anzeige

Deutsche Teilkauf  

Ihr Haus kann Ihnen die Rente zahlen

24.11.2020, 16:16 Uhr

Mit dem Immobilien-Teilverkauf verwandeln immer mehr Rentner ihr Betongeld in Bargeld und machen so ihr beträchtliches Immobilienvermögen liquide, ohne aus dem Eigenheim ausziehen zu müssen.

Fast jeder Mensch hegt den Wunsch nach einem Eigenheim: das Leben in der eigenen Immobilie verbringen, darin Kinder aufwachsen und schließlich die Enkel im eigenen Garten spielen zu sehen. Vor allem viele ältere Menschen haben sich diesen Wunsch bereits erfüllt. Etwas mehr als die Hälfte der Menschen über 65 Jahre wohnt in den eigenen vier Wänden. Und nicht umsonst ist diese Lebensform so beliebt – ein Eigenheim bedeutet Sicherheit und Selbstbestimmtheit, egal wie unsicher die Zeiten sind. Der Wert der eigenen Immobilie blieb in der Vergangenheit immer stabil, dazu kommt die emotionale Verbindung, die mit einem Haus besteht, auf das man Jahre hingearbeitet hat.

Doch im Alter, wenn der ein oder andere Euro auf der hohen Kante Not täte, kann man sich vom eigenen Haus nichts mehr abbeißen. Die Reisen zu den Enkeln, der Bau des Gartenhäuschens, das Stemmen der Pflegekosten oder der Einbau des Treppenlifts werden zu finanziellen Belastungsproben, die man so nicht erwartet hatte.

Den Lebensabend könnte man auch besser genießen, ohne jeden Cent einzeln umdrehen zu müssen.

Teilverkauf schafft finanziellen Freiraum

Eine Lösung könnte für Eigenheimbesitzer der sogenannte Immobilien-Teilverkauf sein.

Beim Teilverkaufsangebot der Deutschen Teilkauf verkauft der Hauseigentümer bis zu 50 Prozent seiner Immobilie an das Unternehmen und erhält dafür den von einem unabhängigen Gutachter bestimmten Marktpreis. Der Teilkäufer wird in diesem Szenario ein stiller Miteigentümer an der Immobilie, er sichert dem Teilverkäufer also vertraglich alle Nutzungsrechte an der Immobilie zu. Im Klartext heißt das: Der Teilverkäufer kann weiterhin machen, was er möchte, und der Teilkäufer kann sich nicht einmischen. Die Immobilie kann sogar vermietet werden, wenn der Verkäufer zum Beispiel in ein Pflegeheim übersiedeln muss. So können kurzfristige finanzielle Engpässe überwunden werden, ohne dass das Haus verloren geht.

Wie funktioniert der Teilkauf?

Dank Nießbrauchrecht absolut sicher

Das Nutzungsrecht zum Wohnen und Vermieten der Immobilie wird im Grundbuch eingetragen und über das 600 Jahre alte Nießbrauchrecht abgesichert. Der Teilverkäufer kann sich dadurch absolut sicher sein, dass er seine Immobilie weiterhin nutzen kann. Für die Nutzung des verkauften Anteils erhebt die Deutsche Teilkauf ein Nutzungsentgelt, welches oftmals weniger als drei Prozent des verkauften Immobilienwerts beträgt. Damit ist eine Interessengleichheit gewahrt: Obwohl die Deutsche Teilkauf den gekauften Anteil nicht nutzen kann, hat sie dennoch ein Interesse daran, dass der Verkäufer möglichst lange in der Immobilie wohnt.

Die Kosten tragen nicht Sie

Die Deutsche Teilkauf trägt alle, den Teilverkauf betreffenden Kosten, z.B. für die Wertermittlung des Hauses durch einen unabhängigen Gutachter. Für den Verkäufer fallen weder Kosten für die Grundbucheintragung noch für den Gutachter oder für den Notar an – das alles trägt komplett die Deutsche Teilkauf. Auf Wunsch organisiert die Deutsche Teilkauf den Teilverkauf auch komplett – somit kann der Verkäufer sicher sein, dass der Teilverkauf rechtssicher und korrekt abgewickelt wird.

Der Gesamtverkauf – ganz ohne Durchführungskosten

Sollten sich der Verkäufer oder seine Erben entscheiden, die Immobilie komplett zu veräußern, übernimmt die Deutsche Teilkauf die Steuerung des Gesamtverkaufs und erzielt mit ihrem Team aus Immobilienprofis den bestmöglichen Preis. Im Gegensatz zu den meisten Anbietern am Markt verzichtet die Deutsche Teilkauf auf eine Durchführungspauschale. Diese beträgt bei anderen Anbietern meistens zwischen 4,5 und 6,5 Prozent des gesamten Immobilienwerts und soll die Aufwendungen des Anbieters kompensieren. Für den Verkäufer entstehen im Verkaufsprozess damit oft Mehrkosten im hohen fünfstelligen Bereich. Wird etwa eine Immobilie mit einem Verkehrswert von 600.000 Euro komplett verkauft, so entstehen schnell Durchführungskosten von 39.000 Euro – und das, noch bevor Kosten für den Makler oder eventuelle Schönheitsreparaturen anfallen.
Die Deutsche Teilkauf führt dagegen den Komplettverkauf kostenfrei durch und teilt sich die im Verkaufsprozess anfallenden Kosten gemäß der Eigentumsanteile mit dem Verkäufer. Damit ist neben einer Kostentransparenz auch eine Interessengleichheit gegeben, denn auch der Teilkäufer hat somit ein Interesse daran, die Kosten des Gesamtverkaufs möglichst niedrig zu halten.

Vergleichen Sie die Angebote

Neben den Gesamtverkaufskosten unterscheiden sich die Teilverkaufsanbieter aber auch sonst sehr stark in Fragen der Sicherheit, der Kosten und der Transparenz. Darum sollten Interessenten unbedingt die Angebote vergleichen.

Wichtige Fragen hierbei:

  • Gilt das insolvenzgeschützte Nießbrauchrecht über die gesamte Immobilie?
  • Haben die Erben ein Vorkaufsrecht sowie ein umfassendes Informations- und Rückkaufrecht?
  • Können die Erben den Gesamtverkaufsprozess beeinflussen?
  • Werden die Kosten beim Gesamtverkauf geteilt?
  • Verzichtet der Anbieter auf ein Durchführungsentgelt?

Die Deutsche Teilkauf beantwortet diese Fragen allesamt mit Ja.

Berechnen Sie jetzt einfach und komplett unverbindlich Ihren möglichen Teilverkaufserlös hier:

Oder fordern Sie direkt ein kostenloses Angebot an:

Gern stehen wir Ihnen jederzeit Rede und Antwort, rufen Sie uns einfach an unter:

+49 800 505 6615

Oder vereinbaren Sie einen kostenlosen Beratungstermin:

Dies ist ein Angebot von Deutsche Teilkauf GmbH, Kennedydamm 1, 40476 Düsseldorf



shopping-portal