Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Finanztipps >

Schuldenbereinigungsplan gibt einen Überblick

Schuldenfrei  

Schuldenbereinigungsplan gibt einen Überblick

04.05.2012, 15:36 Uhr | ms (CF)

Schuldenbereinigungsplan gibt einen Überblick. Im Falle einer Insolvenz muss den Gläubigern ein Schuldenbereinigungsplan vorgelegt werden (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Im Falle einer Insolvenz muss den Gläubigern ein Schuldenbereinigungsplan vorgelegt werden (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Ein Schuldenbereinigungsplan dient in einer Insolvenz dazu, einen Überblick über die Schuldentilgung zu erstellen, um die Forderungen der Gläubiger zu erfüllen. Dieser muss laut geltendem Insolvenzrecht den Gläubigern vorgelegt werden, bevor das eigentliche Insolvenzverfahren beginnt. Grundsätzlich wird zwischen dem außergerichtlichen und dem gerichtlichen Schuldenbereinigungsplan unterschieden.

Schuldenbereinigungsplan: Basis für die Schuldensanierung

Der Schuldenbereinigungsplan bildet die Basis für das folgende Insolvenzverfahren und dient somit in der Verbraucherinsolvenz als wichtigste Methode, die in der Schuldenbeseitigung zum Einsatz kommt. Wenn Sie sich mit den Gläubigern außergerichtlich einigen wollen, legen Sie den Schuldenbereinigungsplan allen Gläubigern schriftlich vor. Diese stimmen dann darüber ab, ob sie damit einverstanden sind oder nicht. Lehnt nur einer der Gläubiger den Plan ab, gilt der außergerichtliche Einigungsversuch als gescheitert, und das Gericht eröffnet das Insolvenzverfahren. (Das Insolvenzrecht regelt das Insolvenzverfahren)

Inhalte im Schuldenbereinigungsplan

Im Plan müssen Sie detailliert beschreiben, wie Sie die Schulden abtragen wollen und welche konkreten Maßnahmen Sie dazu einsetzen werden. Dazu machen Sie verschiedene Vorschläge für die Gläubiger, wie zum Beispiel Ratenzahlungspläne, Teilerlässe oder andere Methoden. Damit Ihnen der Plan auch gelingt, sollten Sie sich möglichst von Ihrem Schuldnerberater oder Anwalt unterstützen lassen, da die Erstellung nicht ganz einfach ist. Auch die Verbraucherzentrale bietet in diesen Fällen Unterstützung und Muster für solche Pläne an.

Halten Sie alle erforderlichen Dokumente bereit

Wichtig ist, dass Sie vorher alle Ihre Unterlagen in Ordnung bringen, damit alle wichtigen Fakten im Schuldenbereinigungsplan enthalten sind. Aufgeführt werden im Plan neben den Schuldentilgungsmaßnahmen vor allem ein Überblick über die Gesamtschulden, Angaben zum aktuellen Einkommen sowie ein Überblick über alle Gläubiger, denen Sie Geld schulden. Nach dem Einreichen des Plans muss mindestens die Hälfte der Gläubiger innerhalb eines Monats zustimmen oder ablehnen, deren Forderungen mehr als 50 Prozent der Gesamtsumme ausmachen. Bei einer Ablehnung beginnt das Gerichtsverfahren, das heißt, nun erstellt das Gericht einen Schuldenbereinigungsplan und schlägt diesen den Gläubigern vor. (Wer hat Anspruch auf Restschuldbefreiung?)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal