Sie sind hier: Kontoführung 

Handy aufladen: Wie Sie Geld auf Ihr Handy laden


Kontoführung  

Handy aufladen: Wie nutzen Sie verschiedene Zahlungssysteme?

16.04.2014, 14:07 Uhr | kd (TP)

Die Anzahl an Mobilfunkanbietern ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Damit gibt es heute eine Vielzahl unterschiedlicher Tarife mit verschiedenen Zahlungssystemen wie Postpaid und Prepaid. Bei manchen müssen Sie die SIM-Karte in Ihrem Handy aufladen, bevor Sie telefonieren können. Bei welchen Zahlungssystemen dies der Fall ist und wie es funktioniert, erfahren Sie hier.

Nicht alle Prepaidkarten müssen Sie aufladen

Eine Prepaidkarte muss vor dem Telefonieren mit Guthaben aufgeladen werden. Dieses Zahlungssystem hat sich fest etabliert. Das System ist einfach und auf eine hohe Kostenkontrolle ausgelegt. So müssen Sie das Handy aufladen und können erst anschließend über das aufgeladene Guthaben verfügen. Dieses nutzen Sie dann für die verschiedenen Dienste wie Telefonieren, SMS-Schreiben oder Surfen.

Die meisten Prepaidtarife bieten darüber hinaus weitere Optionen wie sogenannte Flatrates. Sie bezahlen einmalig einen pauschalen Preis; anschließend schaltet der Anbieter eine Flatrate frei, sodass Sie beispielsweise 300 Freiminuten für 30 Tage erhalten.

Pseudo-Prepaid als Alternative zu normalen Prepaidtarifen

Einige Anbieter haben neben normalen Prepaidtarifen und Verträgen mit verbindlicher Vertragslaufzeit weitere Angebote im Programm. Oft handelt es sich hierbei um ein Pseudo-Prepaid. Dies ist der Fall, wenn Sie das Handy aufladen müssen, aber auch bei verbrauchtem Guthaben weiter telefonieren können. Bei dem Pseudo-Prepaid ist Ihre Bankverbindung zu hinterlegen. Wenn Sie das Guthaben auf der SIM-Karte verbraucht haben, bucht der Mobilfunkanbieter die zusätzlichen Kosten einfach von Ihrem Girokonto ab.

Wie Sie Ihr Handy aufladen

Das Zahlungssystem unterscheidet sich je nach Art des Tarifs. Ihr Handy aufladen können Sie bei mittlerweile jedem Anbieter per Banküberweisung. Alternativ verkaufen große Mobilfunkunternehmen Guthabenkarten im Einzelhandel. Wenn Sie monatlich denselben Betrag für die Handynutzung ausgeben, können Sie Ihr Handy auch per Lastschriftverfahren aufladen. Der Anbieter zieht dann monatlich eine von Ihnen festgelegte Summe von Ihrem Bankkonto ein.

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal