• Home
  • Wirtschaft & Finanzen
  • Geld & Vorsorge
  • Sparen & Finanzieren


Sparen & Finanzieren

Sparen & Finanzieren

Was ist eine Schuldnerberatung und wobei hilft sie?
jb (CF)
t-online news

Ein Inkassob√ľro ist ein Unternehmen, das f√ľr Gl√§ubiger t√§tig wird und f√ľr die Eintreibung der offenen Forderungen beim Schuldner zust√§ndig ist.

Das Inkassob√ľro treibt offene Forderungen beim Schuldner ein
fh (CF)

Der Traum vom Eigenheim oder ein neues Auto ‚Ästbei gro√üen Anschaffungen m√ľssen viele Menschen Geld leihen. Nicht wenige w√§hlen dabei den Weg eines privaten Darlehens, anstatt zur Bank zu gehen.

Ein Mann und eine Frau unterzeichnen einen Vertrag: Über einen privaten Darlehensvertrag können Sie sich Geld leihen.
  • Saskia Leidinger
Von Saskia Leidinger

Fast jeder hat es: ein Girokonto. Hier l√§uft das Gehalt ein und es gehen √úberweisungen ab. Doch g√ľnstig ist das meist nicht. Denn Sie m√ľssen Kontof√ľhrungsgeb√ľhren zahlen. Das sind Ihre Alternativen.

Wenn Sie das Konto √ľberziehen, drohen meist hohe Kosten.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Möchten Sie nicht mehr, dass ein Vertragspartner wiederkehrende Kosten von Ihrem Konto abbuchen kann, sollten Sie ihm das SEPA-Mandat entziehen. Wie das geht, erfahren Sie hier.

SEPA-Lastschriftmandat (Symbolbild): Damit erteilen Sie jemand anderem die Vollmacht, Geld von Ihrem Konto abzubuchen.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Jeden Monat fallen allerlei Zahlungen an. Ganz sch√∂n stressig, wenn Sie die jedes Mal einzeln √ľberweisen m√ľssten. Zum Gl√ľck gibt es Dauerauftr√§ge. Wir zeigen Ihnen, wie sie die nutzen.

EC-Karte (Symbolbild): Statt jedes Mal aufs Neue seine Bankkarte in die Hand nehmen zu m√ľssen, k√∂nnen Sie auch einen Dauerauftrag einrichten.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Ein Mensch kann nicht bis auf das letzte Hemd gepfändet werden. Es gibt Freigrenzen, die der Sicherung des Lebensunterhalts des Schuldners dienen. Sie werden regelmäßig angepasst. Die aktuellen Zahlen.

Geldb√∂rse mit F√ľnf-Euro-Note: Pf√§ndungsfreigrenzen sollen Schuldnern ein Existenzminimum sichern.
  • Christine Holthoff
Von Sabrina Manthey, Christine Holthoff

Miete, Strom oder der Beitrag f√ľrs Fitnessstudio ‚Äď f√ľr solche Zahlungen sind Lastschriften beliebt. Wird ein falscher Betrag abgebucht, sollten Sie jedoch rasch handeln.¬†

Frau am Laptop (Symbolbild): Eine Lastschrift zur√ľckzuholen ist sehr einfach.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Bonusprogramme wie Payback setzen darauf, dass die Kunden gerne Schn√§ppchen jagen. Im Tausch f√ľr Daten gibt es Rabatt. Lohnt sich das oder sollte man besser die Finger von der Kundenkarte lassen?

Eine Hand hält mehrere Payback-Karten: Vor allem bei den Prämien sollten Nutzer wachsam sein.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Erst einkaufen, sp√§ter zahlen ‚Äď mit Kreditkarte kein Problem. Doch so manche Hausbank verlangt f√ľr diesen Service hohe Geb√ľhren. Wir zeigen Ihnen kostenlose Alternativen, die v√∂llig ausreichen.

Eine Frau nutzt ihre Kreditkarte (Symbolbild): Wer die Standard-Karte seiner Bank gegen eine kostenlose Kreditkarte eintauscht, hat mehr Geld zum Ausgeben.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Fr√ľher hat man f√ľr wiederkehrende Rechnungen die Einzugserm√§chtigung genutzt. Heutzutage hei√üt das Verfahren SEPA-Lastschrift. t-online erkl√§rt, was sich ge√§ndert hat.

SEPA-Lastschrift: Die IBAN ist ein wichtiger Teil der Lastschrift.

Jeder kennt es und doch fristet es ein Schattendasein: Das Scheckheft. Aber es gibt noch immer Situationen, in denen Schecks Verwendung finden. Wir zeigen Ihnen, was Sie beachten m√ľssen und welche Fristen gelten.

Ein Mann f√ľllt einen Scheck aus (Symbolbild): Wer einen Scheck einl√∂sen will, muss die Frist wahren.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Die Nullzinsphase macht erfinderisch: Nachdem mit Commerzbank und Targobank bereits zwei Großbanken Negativzinsen auf Spareinlagen erhoben haben, deckeln jetzt Sparkassen das Sparbuch.

Sparkassen-Filiale (Symbolbild): Manche Sparkassen deckeln den Betrag, den Kunden auf Sparb√ľchern lagern k√∂nnen.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Je √§lter Sie werden, desto h√∂her stapeln sich wichtige Unterlagen. Auch Kontoausz√ľge geh√∂ren dazu. Doch sind Sie √ľberhaupt verpflichtet, sie aufzuheben?

Gedruckte Kontoausz√ľge (Symbolbild): Die Dokumente gelten auch als Nachweis f√ľr geleistete Zahlungen.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Sollten Sie mit Ihrem Girokonto nicht mehr zufrieden sein, k√∂nnen Sie es k√ľndigen. Dabei sollten Sie aber nicht leichtfertig vorgehen. t-online erkl√§rt, worauf Sie bei der Kontok√ľndigung achten sollten.

Frau mit Bankkarte (Symbolbild): Ein Konto zu k√ľndigen, ist sehr einfach.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Mit der Deutschlandcard beim Einkaufen Punkte sammeln ‚Äď das geht in Superm√§rkten wie Edeka oder bei Discountern wie Netto. Aber lohnt sich die Bonuskarte auch f√ľr die Kunden?

Deutschlandcard im Portemonnaie (Symbolbild): Etwa 20 Millionen Menschen sammeln mit dem Bonusprogramm Punkte.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Eine Privatinsolvenz zu beantragen, ist eine schwierige Entscheidung. Am Ende steht aber ein Schuldenschnitt. Wie Sie das Verfahren beantragen und auf was Sie achten sollten.

Antrag auf Privatinsolvenz (Symbolbild): Eine Privatinsolvenz anzumelden, ist sehr komplex. Anwälte oder Schuldnerberatungsstellen helfen.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Wenn Sie negative Einträge bei der Schufa haben, ist es schwierig, ein herkömmliches Girokonto zu eröffnen. Doch keine Panik! Es gibt auch andere Möglichkeiten, um an ein Bankkonto zu kommen.

Mann mit Bankkarte (Symbolbild): Ein Guthabenkonto erf√ľllt die wichtigsten Funktionen.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Sparer haben es heute nicht leicht. Egal, wo Sie Geld kurzfristig parken wollen ‚Äď ordentliche Zinsen gibt es daf√ľr kaum. Auch beim Tagesgeldkonto ist das nicht anders. Wir erkl√§ren, warum Sie es trotzdem besitzen sollten.

Eine Frau blickt auf ihren Laptop (Symbolbild): Wer ein Tagesgeldkonto nutzt, um einen Notgroschen anzusparen, hat im Fall der Fälle gut Lachen.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Eine Kreditkarte zu k√ľndigen, ist sehr leicht. Doch Sie sollten vor allem auf die Fristen achten. Das gilt besonders, wenn sich Ihre Kreditkarte automatisch verl√§ngert. t-online gibt einen √úberblick.

Mann mit Geldkarte in der Hand (Symbolbild): Eine K√ľndigung einer Kreditkarte muss schriftlich erfolgen.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Seit Jahren ist der Leitzins in Europa auf einem Rekordtief ‚Äď zum Nachteil aller Sparer. Wegen der Corona-Pandemie wird sich daran wohl auch auf lange Sicht nichts √§ndern, meint ein Finanzexperte.

Das Euro-Symbol vor der Europäischen Zentralbank (Symbolbild): Der Leitzins im Euroraum ist seit Jahren auf Rekordtief.

Wer sein Konto √ľberzieht, f√ľr den kann es schnell teuer werden: Knapp 10 Prozent Dispozinsen werden im Schnitt f√§llig. Trotzdem nehmen Millionen Verbraucher den Dispo in Anspruch.

Frau vor Computer (Symbolbild): Dispokredite können auf Dauer sehr teuer werden.

Noch kann man in Deutschland Beträge in unbegrenzter Höhe in bar zahlen. Die EU-Kommission möchte das aber ändern. Sie will ein einheitliches Limit in allen Mitgliedstaaten anregen.

Eine Frau h√§lt Geldscheine (Symbolbild): In Deutschland gibt es bisher keine Obergrenze f√ľr Gesch√§fte in bar.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

In einem Haushalt fallen viele Kosten an: Strom, Einkaufen oder Internet. Um lästige Diskussionen um die Zahlungen zu vermeiden, können Sie ein Gemeinschaftskonto aufmachen. Doch dabei sollten Sie einiges beachten.

Paare k√∂nnen ihre Finanzen auch gemeinsam regeln. Ein Gemeinschaftskonto kann helfen, Geb√ľhren zu sparen.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Wer ein Ferienhaus in Schweden bucht oder die Jeans aus den USA bestellt, erlebt beim Bezahlen schnell eine b√∂se √úberraschung. Denn bei √úberweisungen k√∂nnen Extrageb√ľhren anfallen. Das sollten Sie beachten.

√úberweisungstr√§ger und Euro-Noten: F√ľr Auslands√ľberweisungen k√∂nnen Geb√ľhren f√§llig werden. Ob und in welcher H√∂he h√§ngt von einigen Bedingungen ab.
  • Mauritius Kloft
Von Sabrina Manthey, Mauritius Kloft

Einmal nicht richtig hingeschaut, einen Zahlendreher eingebaut ‚Äď und das Geld landet auf dem falschen Konto.¬†Welche Rechte Sie haben und wie Sie Ihr Geld zur√ľckholen.

Bei √úberweisungen kann schon einmal etwas schiefgehen. Nun ist Schnelligkeit gefragt.
  • Mauritius Kloft
Von Sabrina Manthey, Mauritius Kloft

Viele Kinder erhalten bei der Einschulung ein eigenes Girokonto. Auf diesem liegt dann etwa das Taschengeld. Bei einem solchen Kinderkonto behalten Eltern die Kontrolle √ľber die Ausgaben. Das sollten Sie dabei beachten.

Vater und Sohn (Symbolbild): Ein Kinderkonto zu eröffnen ist sehr leicht.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Ohne eigenes Konto ist das Leben kaum vorstellbar. Doch ein normales Girokonto bekommt nicht jeder. In dem Fall kann ein Basiskonto weiterhelfen. Wir erkl√§ren, was es kann und f√ľr wen es sich eignet.

Eine Frau nutzt einen Geldautomaten (Symbolbild): Ein Basiskonto erf√ľllt grundlegende Funktionen wie das Abheben von Bargeld.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Geld zu √ľberweisen, konnte fr√ľher bis zu einer Woche dauern. Damit ist jedoch Schluss. Banken sind verpflichtet, √úberweisungen und Lastschriften innerhalb enger Fristen auszuf√ľhren.

Online-√úberweisung: Banken m√ľssen √úberweisungen und Lastschriften innerhalb enger Fristen ausf√ľhren. Doch es gibt auch Ausnahmen.
  • Christine Holthoff
Von Sabrina Manthey, Christine Holthoff

Auf Ihrer Kreditkarte sind viele Zahlen aufgedruckt. Hier finden Sie auch die sogenannte Pr√ľfnummer. Doch wo genau? Und wozu brauche ich sie eigentlich?

Frau mit Kreditkarte (Symbolbild): Die Kreditkartenpr√ľfnummer wird beim Onlinezahlen wichtig.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Wer auf der Suche nach einem Kredit ist, stößt dabei auf den effektiven Jahreszins. Wir erklären, was dieser Zinssatz bedeutet, worin er sich vom Sollzins unterscheidet und ob er als Vergleichsgröße taugt.

Eurom√ľnzen stapeln sich auf Euroscheinen (Symbolbild): Der effektive Jahreszins ist eine wichtige Kennzahl bei Kreditangeboten.
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff

Trotz Krise ist das Vermögen der Deutschen auf ein Rekordhoch gestiegen. Das verdanken sie ihrem Sparfleiß, aber auch ihrem zunehmenden Engagement am Aktienmarkt.

Geldscheine (Symbolbild): Die Menschen in Deutschland haben in der Corona-Krise ein Rekordvermögen angehäuft.

Vor allem kleine Banknoten wechseln h√§ufig den Besitzer. Mit einem Speziallack wollen W√§hrungsh√ľter sie haltbarer machen. Nun bekommt eine weitere St√ľckelung diesen Schutz.

20-Euro-Scheine: Die Geldnoten sollen zum Schutz beschichtet werden.

Das Sparbuch gilt bei vielen noch immer als sichere Geldanlage ‚Äď fr√ľher war das auch so. Heute sollten Sie sich aber nach anderen M√∂glichkeiten umsehen. Denn auf Dauer verlieren Sie mit Ihrem Sparbuch Geld.¬†

Ein Sparbuch der Sparkasse: Sparb√ľcher lohnen sich nicht mehr.
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft

Geld & Vorsorge von A bis Z

Ratgeber Aktien

Aktien kaufenAktien Steuern










t-online - Nachrichten f√ľr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website