Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Geldanlage >

Immer mehr Bürger sind überschuldet

Überschuldung  

Immer mehr Bürger sind überschuldet

25.08.2008, 11:23 Uhr | lgs, dpa, t-online.de

Kreditkarten werden oft noch im Geschäft zerstört. (Foto: dpa)Kreditkarten werden oft noch im Geschäft zerstört. (Foto: dpa) Die Zahl der Menschen in Deutschland, die ihren Zahlungsverpflichtungen nicht mehr nachkommen können, ist auch im Jahr 2008 weiter angestiegen. Besonders beängstigend: Vor allem Alleinerziehende und Jugendliche sind betroffen.

Rangliste 1 - Die Top 5 der günstigsten Giro-Konten
Rangliste 2 - Die Flop 5 der teuersten Giro-Konten
Ratgeber - Beim Tagesgeld auf das Kleingedruckte achten

Keine Möglichkeiten mehr, um Schulden zu bezahlen

Wie der „iff-Überschuldungsreport 2008“ des Instituts für Finanzdienstleistungen e.V (iff) und der Stiftung "Deutschland im Plus" zeigt, sind in fast 50 Prozent der Fälle Arbeitslosigkeit und Trennung Überschuldungsauslöser. Eine Überschuldung liegt dann vor, wenn ein Schuldner die Summe seiner fälligen Zahlungsverpflichtungen auch in absehbarer Zeit nicht begleichen kann.


Die wichtigsten ÜberschuldungsauslöserDie wichtigsten Überschuldungsauslöser

Beamte selten überschuldet

Die Studie beinhaltet die Daten von rund 9500 überschuldeten Haushalten in ganz Deutschland.  Die Haushalte verfügten in der Regel über ein Nettoeinkommen 1145 Euro. Zum am häufigsten überschuldeten Personenkreis gehören dabei vor allem Menschen ohne Arbeit und Angestellte. Am seltensten verschuldet sind Beamte, Auszubildende, Schüler und Studenten.


Verschwendung ist nicht immer Auslöser

Laut Informationen des iff sind nahezu 80 Prozent der überschuldeten Personen arm. Viele von Ihnen sind zudem alleinerziehend und müssen ein oder mehrere minderjährige Kinder versorgen. Die generelle Armut führt dazu, dass die Betroffenen sich oft sozial ausgrenzen und kaum Möglichkeiten haben den gesellschaftlichen Wohlstand zu nutzen.



Jeder Zehnte in der Schuldenfalle

Zu Beginn des Jahres hatte auch die Creditreform im „SchuldnerAtlas Deutschland 2007“ darauf hingewiesen, dass in Deutschland mehr als 7,3 Millionen Einwohner als überschuldet gelten oder nachhaltige Zahlungsstörungen aufweisen. Demnach sitzt mehr als jeder zehnte Erwachsene in Deutschland in der Schuldenfalle. Im Vergleich zum Vorjahr sind nach Angaben der Creditreform weitere 150.000 Schuldner hinzugekommen.



Duisburg belegt traurigen Spitzenplatz

Die niedrigsten Schuldnerquoten sind in den Bundesländern Bayern und Baden-Württemberg zu verzeichnen, wohingegen die meisten Bürger in Bremen und Sachsen-Anhalt überschuldet sind. Beim Städte-Ranking belegt die Stadt Duisburg den traurigen Spitzenplatz mit einer Schuldnerquote von 16,8 Prozent, gefolgt von Berlin (15,3 Prozent) und Düsseldorf mit 14,8 Prozent).

Hilfe bieten Schuldnerberatungen

Viele Institutionen, wie zum Beispiel die Arbeiterwohlfahrt (AWO), Caritasverbände, Verbraucherzentralen oder auch das Deutsche Rote Kreuz (DRK) bieten bundesweit Schuldnerberatungen an. Einen Überblick bieten auch die Internetseiten: www.meine-schulden.de. Eine Kooperation der Bundesarbeitsgemeinschaft Schuldnerberatung und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Hier können Betroffene über eine Suchmaske auch die nächste Anlaufstelle einer Schuldnerberatung suchen.

Mehr Themen:
Neue Steuer-ID - Was die Bürger beachten müssen
Ansparrechner - Mit kleiner Sparrate zum großen Vermögen
Hintergrund - Was bei der Festgeld-Anlage zu beachten ist
Girokonto - Viel Geld sparen mit Gratis-Konten
Tagesgeld - Ausland lockt mit hohen Zinsen
Konsum - Anschaffungen werden zum wichtigen Sparziel
T-Online Banking - Komplett-Paket mit umfangreicher Sicherheit

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal