Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Geldanlage >

Mehr Sicherheit für Sparer

Einlagensicherung  

Mehr Sicherheit für Sparer

18.02.2010, 13:22 Uhr | cs, dpa-tmn , t-online.de

Sparen wird in Deutschland sicherer (Foto: imago)Sparen wird in Deutschland sicherer (Foto: imago) Sparen wird für Verbraucher in Deutschland etwas sicherer. Denn ab dem 1. Juli wird die Obergrenze für die Einlagensicherung per Gesetz auf 50.000 Euro pro Person und Konto angehoben. Ab 2011 ist sogar eine Haftungsgrenze von 100.000 Euro vorgesehen. Bislang sind lediglich bis zu 20.000 Euro und maximal 90 Prozent der Einlagen von Sparern bei Finanzinstituten in Deutschland geschützt. Wer mehr anlegen will, sollte sich bei seiner Bank nach den individuellen Sicherheiten erkundigen. In der FMH-Übersicht haben wir die wichtigsten Banken mit der jeweiligen Einlagensicherung für Sie zusammengestellt - klicken Sie sich durch!

Sicheres Sparen - Einlagensicherung der wichtigsten Banken
Unzulässig - Diese Bankgebühren sind verboten
Quiz - Welche Bank steckt hinter diesem Logo?

Institute bieten auch zusätzliche Sicherheiten

 Nach Einschätzung von Max Herbst von der Finanzberatung FMH dürfte der Betrag von 50.000 Euro für die meisten Sparer ausreichend sein. Erst wer mehr anlegen möchte, müsse darauf achten, welche Institute zusätzliche Sicherheiten bieten. Die gesetzliche Einlagensicherung garantiere Bank- und Sparkassenkunden, dass sie ihr Geld auch im Falle einer Pleite ausgezahlt bekommen - und zwar innerhalb von 30 Tagen.

Freiwillige Einlagensicherung

Zusätzlich gibt es bei den meisten Banken eine freiwillige Einlagensicherung. So werden etwa Beträge, die 50.000 Euro übersteigen durch die Sparkassenorganisation, den Bundesverband der Volks- und Raiffeisenbanken oder über den Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken geschützt. Darüber hinaus gibt es noch kleinere Sicherungsfonds. Aber auch Banken aus dem europäischen Ausland bieten die gesetzliche Einlagensicherung von 50.000 Euro. "Die Meinung, nur bei deutschen Sparkassen sei das Geld sicher, ist also ein Irrglaube“, so Herbst.

Die FMH-Finanzberatung hat für alle Banken in den FMH-Anlagevergleichsrechnern die Einlagensicherungen zusammen gestellt. www.fmh.de/sicherheit

Mehr Themen:
Börsenlexikon - Alle Finanzbegriffe erklärt
Junkbonds - Anleger stürzen sich auf Ramschanleihen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal