Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Finanztipps >

Bei Lebensmitteln Geld sparen: Tipps für den Einkauf

Tipps für den Einkauf  

Bei Lebensmitteln Geld sparen

31.08.2012, 16:22 Uhr | cf (CF)

Wenn Sie bei Lebensmitteln Geld sparen wollen, müssen Sie nur ein paar einfache Tipps beim Einkaufen beachten. Laut einer Studie der Universität Stuttgart können Sie so pro Person jährlich 235 Euro sparen – das entspricht etwa 80 Kilo weggeworfenen Lebensmitteln.

Gehen Sie gezielt einkaufen

Zunächst sollten Sie vor jedem Einkauf den Kühlschrank und Vorratsschränke prüfen und eine Liste der Lebensmittel erstellen, die Sie benötigen. So entstehen keine Doppelungen, die dann zwingend verbraucht werden müssen oder andernfalls entsorgt werden. Kaufen Sie nur das, was auf Ihrer Liste steht. Ein wichtiger Tipp: Lassen Sie sich nur dann zu Spontankäufen hinreißen, wenn Sie diese auch innerhalb von kurzer Zeit verzehren. Dies gilt im Speziellen für verlockende Sonderangebote.

Vermeiden Sie unnötige Großpackungen

Oftmals ist der Kilopreis bei Großpackungen im Vergleich zum Produkt in Normalgröße geringer. Doch um bei Lebensmitteln Geld sparen zu können, sollten Sie Großpackungen nur dann kaufen, wenn Sie den Inhalt vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums auch komplett aufbrauchen können. Ansonsten zahlen Sie lediglich für den Platz in Ihrer Mülltonne. In diesem Fall sollten Sie besser kleinere Mengen kaufen. Der höhere Kilopreis rentiert sich bei einem geringen Verbrauch auf lange Sicht.

Beachten Sie das Mindesthaltbarkeitsdatum

Ein guter Tipp, wenn Sie bei Lebensmitteln Geld sparen wollen: Produkte, die kurz vor Ablauf Ihres Mindesthaltbarkeitsdatums stehen, sind häufig preisreduziert. Wenn Sie Fleisch, Fisch oder Milchprodukte noch am selben Tag verwerten wollen, sollten Sie auf solche Angebote zurückgreifen. Das Mindesthaltbarkeitsdatum entspricht nämlich nicht dem Verbrauchsdatum.

Viele Lebensmittel sind länger unbedenklich verzehrbar als auf der Packung angegeben, doch sollten Sie es zuvor mit allen Sinnen prüfen. "Bei Verfärbungen, Schimmelbildung, Geruchsveränderung oder Gasbildung sollten Sie es wegwerfen", rät Ernährungsexperten Silke Schwartau im Kölner "Express". Auch bei Fleisch oder Fisch sollten Sie aufgrund möglicher Keimbelastungen kein Risiko eingehen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Finanztipps

shopping-portal