Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Geldanlage >

Whiskey: Eine hochprozentige Geldanlage

Sachwerte  

Whiskey: Eine hochprozentige Geldanlage

04.12.2013, 15:33 Uhr | ts (CF)

Guter Whiskey aus Irland, Schottland oder den USA ist rar. Taugt das hochprozentige Getränk im Zuge dessen automatisch als Geldanlage?

World-Whiskey-Index beziffert Verkaufswerte

Dass man mit gutem Wein – hier insbesondere Rotweinen aus Frankreich – durchaus erstaunliche Renditen einfahren kann, hat sich in den vergangenen zehn Jahren herumgesprochen. Quereinsteiger haben es daher schwer, an echte Schnäppchen zu kommen. Entsprechend fällt der Blick auf andere Sachwertinvestments. Whisky profiliert sich dabei immer mehr als ein Trend mit Zukunftsaussichten: Die geschmacklichen und qualitativen Dimensionen des Hochprozentigen gelten unter Kennern als mindestens genauso facettenreich wie bei gutem Wein. Allerdings ist der Markt deutlich kleiner, was Chance und Risiko zugleich sein kann.

Eine wichtige Institution für die Wertbemessung ist der World-Whiskey-Index, der die Preise von über 46.000 Flaschen überwacht. Zu den teuersten Vertretern gehört ein Springbank Single Malt von 1919, der für rund 55.000 Euro lanciert wird. Die Betreiber des Webangebots beziffern das jährliche Renditepotenzial auf etwa zwölf Prozent. Angesichts rapide schwindender Bestände hochwertiger Produkte dürften sie damit nicht falsch liegen.

Geldanlage erfordert viel Expertise

Ähnlich wie bei Wein erfordert eine solche Geldanlage allerdings ein hohes Maß an Expertise und Fingerspitzengefühl. Begriffe wie „Blended Malt“, „Vatted Malt“ oder „Single Malt“ sollten für Sie keine Fremdwörter sein. Auch müssen Sie eine namhafte Destillerie von Massenherstellern unterscheiden können sowie etwas von richtiger Lagerung und Whiskyherstellung verstehen. Die Tatsache, dass der Sammlermarkt derzeit noch vergleichsweise konzentriert ist, ermöglicht auch Quereinsteigern einen recht schnellen Zugang.

Die Beschaffung der Ware darf allerdings nicht unterschätzt werden: Wer eine solche Geldanlage ernsthaft verfolgen möchte, muss auf dem internationalen Parkett der einschlägigen Auktionen tanzen. Dazu gehören Adressen wie Whiskyauction.com, Bonhams.com und Mctears.co.uk. Da sich diese längst herumgesprochen haben, schaukeln sich die Sammler preislich gegenseitig schnell in die Höhe. Die Suche nach anderen, weniger belagerten Beschaffungsquellen ist daher Trumpf. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal