Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Finanztipps > Kontoführung >

Geschäftskonto eröffnen: Wie Sie ein Konto für Ihre Unternehmung eröffnen

Kontoführung  

Geschäftskonto eröffnen: Benötigen Sie ein Geschäftskonto?

17.04.2014, 11:29 Uhr | kd (TP)

Selbstständige und Freiberufler benötigen unter bestimmten Umständen ein separates Geschäftskonto, um geschäftliche Zahlungen von privaten Bankgeschäften zu unterscheiden. Erfahren Sie hier, wie Sie ein Geschäftskonto eröffnen und was die Vorteile sind.

Der Unterschied zwischen Geschäfts- und Privatkonten

Zwischen Geschäfts- und Privatkonten gibt es praktisch keinen Unterschied. Beides sind Girokonten, die schnelle Buchungen ermöglichen. Der Funktionsumfang ist identisch. Theoretisch können Sie einfach ein Privatkonto eröffnen und dieses für geschäftliche Zwecke nutzen. Dennoch lohnt es sich, ein Geschäftskonto zu eröffnen.

Die Vorteile eines Geschäftskontos

Die Vorteile eines Geschäftskontos liegen insbesondere in der einfachen Trennung der Buchhaltung. Es hilft Ihnen, Ihre Buchungen auseinanderzuhalten, und bringt Übersichtlichkeit in Ihre Finanzen. Hierfür können Sie bei praktisch jeder Bank ein Geschäftskonto eröffnen.

Es gibt sowohl kostenlose Angebote als auch Konten, die besonders teuer sind. Oft liegt dies daran, dass die Bank hinter einem Geschäftskonto einen finanzstarken Inhaber erwartet. Genau aus diesem Grund verbieten viele Banken die Nutzung eines privaten Girokontos für geschäftliche Zwecke in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Lediglich bei Kleinunternehmern und Freiberuflern wird oft eine Ausnahme gemacht.

Direktbank, Großbank oder Sparkassen?

Die Kosten und die Art, ein Geschäftskonto zu eröffnen, unterscheiden sich je nach Bank deutlich. Direktbanken betreiben keine eigenen Filialen und sind daher oft günstiger als Großbanken wie die Deutsche Bank oder die Commerzbank. Als dritte Bankenart gibt es die Sparkassen sowie die Volks- und Raiffeisenbanken. Diese sind besonders kundennah und ebenfalls vergleichsweise teuer.

Bei den kleinen Regionalbanken und den Großbanken können Sie persönlich das Geschäftskonto eröffnen. Hierfür reicht ein Besuch in der Filiale. Bei Direktbanken ist es schwieriger: Sie laden die Unterlagen herunter, füllen sie aus und gehen damit zur nächsten Post. Hier wird das Postident-Verfahren angewandt, bei dem die Post Ihre Identität überprüft und die Unterlagen an die Bank schickt. So können Sie auch ohne persönlichen Kontakt Ihr Geschäftskonto eröffnen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld > Finanztipps > Kontoführung

shopping-portal