Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld >

Arbeitslosengeld an der Supermarktkasse – 2018 möglich

Alternative zu Geldautomaten  

Arbeitslosengeld gibt es bald an der Supermarktkasse

12.11.2017, 17:42 Uhr | dpa

Arbeitslosengeld an der Supermarktkasse – 2018 möglich. Sie soll die Geldautomaten im Jobcenter ersetzen: Die Supermarktkasse. (Symbolbild) (Quelle: imago images/Westend61)

Sie soll die Geldautomaten im Jobcenter ersetzen: Die Supermarktkasse. (Symbolbild) (Quelle: Westend61/imago images)

Der Unterhalt der bisherigen Geldautomaten in den Jobcentern koste die Bundesagentur acht Euro pro Transaktion. Die neue Lösung werde günstiger sein, sagte ein Sprecher der Bundesagentur für Arbeit.

Empfänger von Leistungen wie dem Arbeitslosengeld können sich Bargeld künftig in besonders dringenden Fällen an Supermarktkassen auszahlen lassen. Das Verfahren sei für Menschen, die kein eigenes Konto haben oder die im Ausnahmefall sofort eine Auszahlung bräuchten, sagte der Sprecher.

Damit Arbeitslose bei den Händlern Geld bekommen, müssen sie einen Zettel mit einem Barcode vorlegen, den sie sich im Jobcenter oder der Arbeitsgentur abholen können. Dieser werde an der Kasse eingescannt und der angezeigte Betrag sofort ausgezahlt. Zu den beteiligten Supermärkten gehören Rewe, Penny, Real, dm und Rossmann, berichtet die "Welt am Sonntag".

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
New Collection - Daisies & Stripes
bei TOM TAILOR
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal