Sie sind hier: Home > Finanzen > Geld >

"Forbes" Top Ten: Das sind die reichsten Deutschen 2018

Neues "Forbes"-Ranking  

Das sind die zehn reichsten Deutschen

Von Manfred Schäfer

30.01.2018, 17:26 Uhr
"Forbes" Top Ten: Das sind die reichsten Deutschen 2018. Reinhold Würth, Susanne Klatten und Georg Schaeffler (v.l.n.r.): Sie gehören zum Club der Milliardäre in Deutschland.  (Quelle: t-online.de/Fotomontage)

Reinhold Würth, Susanne Klatten und Georg Schaeffler (v.l.n.r.): Sie gehören zum Club der Milliardäre in Deutschland. (Quelle: Fotomontage/t-online.de)

Sie kennen vermutlich nicht alle Gesichter dieser Liste. Die Unternehmen der Milliardäre dagegen schon. Ihre Marken sind weltweit bekannt. Wir zeigen die zehn reichsten Deutschen 2018 laut Liste des US-Wirtschaftsmagazins "Forbes".

10. Hasso Plattner, Potsdam
Netto-Vermögen: 13,7 Milliarden Dollar (11,2 Mrd. Euro)

Hasso Plattner auf der Hauptversammlung von SAP 2017 mit dem Preis "Unternehmen des Jahres". (Quelle: imago/Sven Simon)Hasso Plattner auf der Hauptversammlung von SAP 2017 mit dem Preis "Unternehmen des Jahres". (Quelle: Sven Simon/imago)

Hasso Plattner war mal IBM-Angestellter. 1972 gründetet er mit vier Kollegen SAP. Eine kluge Entscheidung: SAP stieg zum größten europäischen Softwarehersteller mit Sitz im baden-württembergischen Walldorf auf. Plattner ist heute Vorsitzender des Aufsichtsrates, Kunst- und Wissenschaftsmäzen und lehrt an der Universität Potsdam im Hasso-Plattner-Institut als Honorarprofessor für Softwaresysteme.

9. Reinhold Würth, Künzelsau
Netto-Vermögen: 14,1 Milliarden Dollar (11,5 Mrd. Euro)

Reinhold Würth: Unternehmer und Kunstförderer in einer Person. (Quelle: dpa/Matthias Balk)Reinhold Würth: Unternehmer und Kunstförderer in einer Person. (Quelle: Matthias Balk/dpa)

Reinhold Würth ist der König der Schrauben. Er übernahm als 19-Jähriger 1954 nach dem Tod seines Vaters die Firma Würth und baute sie in den Wirtschaftswunderjahren zum Großkonzern aus. Heute umfasst das Imperium rund 400 Firmen mit weltweit 67.000 Mitarbeitern. 2006 zog sich Reinhold Würth aus dem operativen Geschäft zurück und widmet sich seitdem seiner 1987 gegründeten Kulturstiftung Würth.

8. Klaus-Michael Kühne, Hamburg
Netto-Vermögen: 15,6 Milliarden Dollar (12,5 Mrd. Euro)

Kühne und Nagel-Boss Klaus-Michael Kühne: Der Enkel des Firmenmitbegründers ist Mehrheitsaktionär von Kühne und Nagel. (Quelle: dpa/Ingo wagner)Kühne und Nagel-Boss Klaus-Michael Kühne: Der Enkel des Firmenmitbegründers ist Mehrheitsaktionär von Kühne und Nagel. (Quelle: Ingo wagner/dpa)

Nicht Essig und Feinkost machten Klaus-Michael Kühne reich, sondern Gütertransporte. Seit 1966 leitet er das Logistikunternehmen Kühne und Nagel, verwandelte es in eine Aktiengesellschaft und verlegte den Firmensitz in die Schweiz. Mittlerweile ist er dort Präsident des Verwaltungsrats. Der Fußballfan ist außerdem Aktionär beim Fußballverein Hamburger SV.

7. Heinz-Hermann Thiele, Mainz
Netto-Vermögen: 18,2 Milliarden Dollar (14,6 Mrd. Euro)

Vorstandsvorsitzender Heinz-Hermann Thiele: Der Chef der Knorr-Bremse AG in einem Bremsprüfstand des Werkes in München. (Quelle: imago/HRSchulz)Vorstandsvorsitzender Heinz-Hermann Thiele: Der Chef der Knorr-Bremse AG in einem Bremsprüfstand des Werkes in München. (Quelle: HRSchulz/imago)

1969 begann Thiele als Sachbearbeiter beim Bremsenhersteller Knorr-Bremse seinen Aufstieg. 20 Jahre später wurde er Eigentümer des Unternehmens. Heute ist das Münchener Unternehmen dank Thiele einer der weltweit führenden Hersteller von Zug- und Lkw-Bremssystemen. Thiele selbst klettert Jahr für Jahr höher in der Forbes-Liste.

6. Dieter Schwarz, Heilbronn
Netto-Vermögen: 21,0 Milliarden Dollar (16,9 Mrd. Euro)

Ein Lidl-Schild: Das Logo des Discounters kennt fast jeder, das Gesicht des Firmenchefs kaum jemand. (Quelle: imago/Schöning)Ein Lidl-Schild: Das Logo des Discounters kennt fast jeder, das Gesicht des Firmenchefs kaum jemand. (Quelle: Schöning/imago)

Die Presse betitele ihn schon als "Phantom", weil kaum Bilder und Informationen von Dieter Schwarz existieren. 1977 übernahm Schwarz das Erbe seines Vaters Josef mit 30 Lidl-Märkten. Mit dem Discountermarkt und der Kette Kaufland wuchs die Schwarz-Gruppe in den Folgejahren zu Europas größtem Handelskonzern. Das operative Geschäft hat er zum Jahrtausendwechsel verlassen. Es heißt aber, dass er bei wichtigen Entscheidungen bis heute das "letzte Wort" hat.

5. Stefan Quandt, Frankfurt am Main
Netto-Vermögen: 21,6 Milliarden Dollar (17,4 Mrd. Euro)

Der Unternehmer Stefan Quandt: Er hält rund 18 Prozent der BMW-Aktie.  (Quelle: dpa/Arno Burg)Der Unternehmer Stefan Quandt: Er hält rund 18 Prozent der BMW-Aktie. (Quelle: Arno Burg/dpa)

Das Mitglied der Familiendynastie Quandt ist Wirtschaftsingenieur und Großaktionär von BMW. Wie seine Schwester Susanne Klatten hat er 1982 einen Teil des Vermögens vom Vater Herbert Quandt geerbt. Stefan Quandt ist Mitglied im Aufsichtsrat der BMW AG und Alleinaktionär der Management-Holding Delton.

4. Theo Albrecht Jr., Essen
Netto-Vermögen: 21,7 Milliarden Dollar (17,5 Mrd. Euro)

Ein Logo von Aldi Nord: Der Discounter zählt seit Jahren zu den beliebtesten in Deutschland. (Quelle: imago/stpp)Ein Logo von Aldi Nord: Der Discounter zählt seit Jahren zu den beliebtesten in Deutschland. (Quelle: stpp/imago)

Ähnlich geheimnisvoll wie der Lidl-Konkurrent Dieter Schwarz gibt sich der gesamte Aldi-Clan. Es gibt so gut wie keine Aufnahmen von Theo Albrecht Junior. Er ist der älteste Sohn von Aldi-Gründer Theo Albrecht und das einzige Familenmitglied, das noch aktiv im Aldi-Konzern tätig ist. Als sein Vater 2010 starb, übernahm der studierte Wirtschaftswissenschaftler die Geschäfte für Aldi Nord. Aktuell macht er Schlagzeilen durch einen Machtkampf mit seiner Schwägerin Babette Albrecht, der vor Gericht ausgetragen wird.

3. Susanne Klatten, Bad Homburg vor der Höhe
Netto-Vermögen: 25,4 Milliarden Dollar (20,4 Mrd. Euro)

Die Unternehmerin Susanne Klatten: Scheue Milliardärin, die vom Liebhaber erpresst wurde. (Quelle: dpa/Kay Nietfeld)Die Unternehmerin Susanne Klatten: Scheue Milliardärin, die an die Öffentlichkeit gehen musste. (Quelle: Kay Nietfeld/dpa)

Susanne Klatten gehört ebenfalls zur BMW-Familie und gilt als reichste Frau Deutschlands. Sie besitzt rund 13 Prozent der BMW-Aktien und ist Mitglied im Aufsichtsrat. 2007 geriet die öffentichkeitsscheue Unternehmerin in die Schlagzeilen, als ein Liebhaber sie mit pikanten Videos erpresste. Um Spekulationen entgegenzutreten, ging sie zur Polizei und zeigte den Erpresser an.

2. Georg Friedrich Schaeffler, Herzogenaurach
Netto-Vermögen: 27,9 Milliarden Dollar (22,4 Mrd. Euro)

Georg Schaeffler: Der Franke ist  Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG und Großaktionär beim Automobilzulieferer Continental. (Quelle: dpa/Daniel Karmann)Georg Schaeffler: Der Franke ist Aufsichtsratsvorsitzender der Schaeffler AG und Großaktionär beim Automobilzulieferer Continental. (Quelle: Daniel Karmann/dpa)

Seit 1990 arbeitet Schaeffler im Unternehmen seiner Eltern Georg Schaeffler und Maria-Elisabeth Schaeffler. Der 53-jährige Wirtschaftsanwalt ist in Erlangen geboren und lebt heute meist in den USA. Schaeffler leitet den Aufsichtsrat des Automobilzulieferers, der seit Oktober 2015 an der Frankfurter Börse notiert ist.

1. Beate Heister und Karl Albrecht Jr., Essen
Netto-Vermögen: 33,1 Milliarden Dollar (26,6 Mrd. Euro)

Aldi Süd-Logo: Die beiden Erben Beate Heister und Karl Albrecht Jr. lassen sich ungern fotografieren. (Quelle: imago/Revierfoto)Aldi Süd-Logo: Die beiden Erben Beate Heister und Karl Albrecht Jr. lassen sich ungern fotografieren. (Quelle: Revierfoto/imago)

Beate Heister und Karl Albrecht Junior sind die Kinder des 2014 verstorbenen Aldi Süd-Gründers Karl Albrecht. Sie gelten zusammen als derzeit reichste Deutsche. Die beiden Geschwister erbten nicht nur Tausende Discounterfilialen in Mittel- und Süddeutschland, sondern auch in Österreich und der Schweiz. Da sie selbst das Unternehmen nicht führen, wird das Vermögen von Aldi Süd laut Unternehmensangaben von der Siepmann-Stiftung kontrolliert, die Vater Karl Abrecht 1973 zur Interessenwahrung aller Familienmitglieder gründete.

Statistik von statista.com: Die reichsten Deutschen 2018 (Quelle: Statista)Statistik von statista.com: Die reichsten Deutschen 2018 (Quelle: Statista)

Quellen und weiterführende Informationen:
- Forbes
- "Handelsblatt"
- "Manager Magazin"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018