Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Vontobel im Visier der Fahnder

Steueraffäre  

Vontobel im Visier der Fahnder

26.02.2008, 09:38 Uhr | dpa-AFX / T-Online, dpa

Im Visier der Steuerfahnder (Foto: imago)Im Visier der Steuerfahnder (Foto: imago) Gestern sprach die Staatsanwalt- schaft noch geheimnisvoll von einer zweiten Liechtensteiner Bank, gegen die im Zusammenhang mit der Steueraffäre ermittelt wird. Ins Visier von deutschen Steuerfahndern ist nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" eine Tochter der Schweizer Privatbank Vontobel geraten. #

Festtag für Fahnder - Fast alle Steuersünder haben gestanden
Leserbriefe - Stimmen zur Steueraffäre (25.02.)
Leserbriefe - Stimmen zur Steueraffäre (22.02.)
Leserbriefe - Stimmen zur Steueraffäre (21.02.)

Reiche sollen Bank genutzt haben
Demnach verfügt die Staatsanwaltschaft Bochum über Unterlagen, wonach reiche Bundesbürger auch über die Vontobel Treuhand AG mit Sitz in Vaduz Steuern hinterzogen haben. Die Staatsanwaltschaft wollte sich dazu nicht äußern. Bei Vontobel war gestern Abend keine Stellungnahme zu erhalten.

Ermittler bestätigen Verdacht gegen zweite Bank
Die Ermittler hatten zuvor bestätigt, dass es neben der LGT-Gruppe einen Verdacht gegen eine weitere Liechtensteiner Bank gibt. Zum Namen wollten sie sich nicht äußern. Ausgeschlossen wurde nur, dass es sich um die Liechtensteinische Landesbank LLB handelt. Heute will die Staatsanwaltschaft Bochum, bei der die Ermittlungen zusammenlaufen, eine Zwischenbilanz veröffentlichen.

Fotoserie - Spektakuläre Steuerprozesse
Porträt - Hartnäckige Staatsanwältin kennt keinen Promibonus
Steuerhinterziehung - Selbstanzeige kann sich lohnen
Konsequenzen - Post-Chef Zumwinkel tritt zurück

Haftbefehl gegen Zumwinkel-Bruder außer Vollzug
Die Affäre wurde Mitte Februar durch eine Hausdurchsuchung beim damaligen Post-Chef Klaus Zumwinkel bekannt. Wegen der Steuerhinterziehungsvorwürfe trat der Manager kurz darauf zurück. Ermittelt wird auch gegen seinen Bruder Hartwig Zumwinkel, der sich damals auf Mallorca aufhielt. Nach Informationen der "Süddeutschen Zeitung" nahm Hartwig Zumwinkel inzwischen Kontakt zur Staatsanwaltschaft auf. Der Haftbefehl sei offenbar gegen eine Sicherheitskaution außer Vollzug gesetzt worden.

Stichwort - Steuerhinterziehung



Mehr zum Thema:
Steueraffäre - Alle Artikel im Überblick
Steuerskandal - Viele Blitzüberweisungen 
Steueraffäre - Banken zwischen Rendite und Illegalität
Steuerskandal - Ermittlungen kamen durch eMail ins Rollen
Portrait - Zumwinkel steht seit 1990 an der Spitze der Post
Hintergrund - Liechtenstein: Zwergstaat und Steuerparadies
Tradition verpflichtet - Deutschlands älteste Unternehmen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal