Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Abgeltungsteuer: Letzte Chance bei Zertifikaten nutzen

Zertifikate  

Die letzte Chance nutzen

| Financial Times Deutschland, t-online.de

Letzte Chance auf steuerfreie Gewinne (Foto: dpa)Letzte Chance auf steuerfreie Gewinne (Foto: dpa) Rasches Handeln lohnt sich: Wer bis zum 27. Juni Zertifikate kauft, kann den Gewinn nach einem Jahr Haltedauer steuerfrei einstreichen.

Für Zertifikateanleger läuft in diesem Monat eine wichtige Frist ab. Wer bis zum 27. Juni ein Zertifikat kauft, kann den Gewinn noch steuerfrei einstreichen. Denn der 30. Juni 2009 ist die letzte Gelegenheit für einen steuerfreien Verkauf. Da die Wertpapiere zu diesem Zeitpunkt aber bereits mindestens ein Jahr im Depot gelegen haben müssen, muss die Order bereits am 27. Juni dieses Jahres ausgeführt werden. Denn die zwei Tage danach fallen auf ein Wochenende - und der Erwerb am 30. Juni reicht schon nicht mehr aus. Rasches Handeln lohnt sich.

Video-Interview -
Abgeltungsteuer - was sich alles ändert
Abgeltungsteuer - Freistellungsaufträge bleiben gültig
Einkommensteuer - Topverdiener zahlen die Hälfte 

Grundsatz
Zertifikate rutschen früher als andere Wertpapiere in die Abgeltungsteuer. Während bei Aktien, Fonds oder Termingeschäften ein Kauf bis Ende 2008 Bestandsschutz auf Dauer sichert, gilt das bei Zertifikaten nur verkürzt. Alle ab dem 15. März 2007 georderten Zertifikate unterliegen dem künftigen Pauschalsatz von 25 Prozent, wenn sie ab Juli 2009 außerhalb der Spekulationsfrist verkauft oder fällig werden. Nur Zertifikate, die bereits am 14. März 2007 im Depot lagen, fallen unter den allgemeinen Bestandsschutz. Sie können noch nach Jahren steuerfrei verkauft werden. Endloszertifkate können sogar vererbt und verschenkt werden, ohne dass der Fiskus die Nachkommen beim Verkauf zur Kasse bittet. Dafür wirkt sich ein realisiertes Minus nicht mehr aus.

 

Ausnahme
Garantiezertifikate unterliegen unabhängig vom Kauftermin ab Neujahr 2009 der Abgeltungsteuer. Da der Fiskus Gewinne aus diesen Finanzinnovationen bereits heute unabhängig von Haltefristen mit Abgaben belegt, wirkt sich die Einheitspauschale positiv aus. Statt ihres individuellen Steuersatzes von bis zu 42 Prozent müssen Anleger nur 25 Prozent bezahlen. Da nach dem Jahreswechsel netto mehr verbleibt, sind Verkäufe eher nach Silvester zu terminieren. Werden jetzt neue Garantietitel geordert, sind Fälligkeitstermine ab 2009 aufwärts erste Wahl.

Wechselspiel
Die Tatsache, dass der Fiskus alle ab Juli 2009 verkauften oder fällig gewordenen Zertifikate erfasst, bringt auch Vorteile. Bei Gewinnen greift zwar die Abgeltungsteuer, dafür lassen sich realisierte Verluste mit Zinsen, Dividenden oder Lebensversicherungserträgen verrechnen. Dabei hilft geschicktes Timing. Wer noch bis zum 27. Juni Titel mit Fälligkeit ab Juli nächsten Jahres wählt, kann zwei verschiedene Strategien fahren. Liegen die Derivate nach einem Jahr in der Gewinnzone, nehmen Anleger das Plus bis Ende Juni steuerfrei mit. Deutet sich hingegen ein Verlust an, sollten sie noch ein paar Wochen warten und das Minus erst ab Juli 2009 realisieren. Das verbucht die Bank als Negativposten und verrechnet es in voller Höhe mit anfallenden Kapitaleinnahmen. Die bleiben dann insoweit unbehelligt von der Abgeltungsteuer.

Kurs-Listen - Deutschland | Europa | Welt
Intraday-Überblick - So stehen die DAX-Werte  

Verlusteinsatz
Der Minderungseffekt lässt sich nur mit Zertifikaten erreichen. Bei anderen Wertpapieren gelingt das nur mit Titeln, die ab 2009 erworben werden. Insofern bietet das Zeitfenster bis Ende Juni letztmals die Chance zum Steuersparen mit Zertifikaten. Auch anschließend bleiben Vorteile. Während das Minus aus einem Aktienzertifikat alle anderen Kapitaleinnahmen mindert, gelingt das bei der Direktanlage in Aktien unabhängig vom Kauftermin überhaupt nicht. Das Minus darf nur mit Aktiengewinnen verrechnet werden.

Steuerfalle
Einige jüngst aufgelegte Expresszertifikate legen die Fälligkeit im Gewinnfall in den Juni 2009, bei Verlusten hingegen verlängert sich die Frist um mindestens einen Monat. Diese Konstruktion stuft das Bundesfinanzministerium nach einem internen Schreiben an die Banken als Gestaltungsmissbrauch ein (Az.: IV B 8 - S 2000/07/0001). Damit verpufft die Verlustkomponente. Zumindest bleiben die vor Juli 2009 kassierten Gewinne außerhalb der Spekulationsfrist steuerfrei. Der Fiskus erkennt ebenfalls Gestaltungsformen nicht an, bei denen Zertifikate einen vorgezogenen Bonus vor dem 1. Juli 2009 auszahlen. Die Extraprämie unterliegt sofort ab Neujahr 2009 der Abgeltungsteuer.

Fondsumweg
Ist der Juni-Termin verstrichen, bleibt noch eine Alternative auf steuerfreie Gewinne. Anleger können bis Ende 2008 Investmentfonds kaufen, die Zertifikatestrukturen mit Termingeschäften nachbilden. Die Gewinne daraus sind steuerfrei, Anleger sichern sich somit sogar den dauerhaften Bestandsschutz. Dieser gilt allerdings nicht, wenn die Fonds direkt in Zertifikate investieren. In diesen Fällen werden Gewinne aus Derivaten, die der Fonds ab 2009 geordert hat, dem Anleger als steuerpflichtige Kapitaleinnahme zugewiesen.

Mehr Themen:
Abgeltungsteuer - was sich alles ändert
Frauen und Abgeltungsteuer - Ahnungslose Anlegerinnen
Steuersünder - Immer mehr Bürger zeigen an

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal