Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Kfz-Steuer für SUV: Geländewagen sind laut BFH keine Lkw

Steuern  

Steuern: Geländewagen sind keine Lkw

02.07.2008, 18:40 Uhr | dpa-AFX / t-online.de, t-online.de

Schwere Geländewagen: kein Steuerprivileg mehr. (Foto: imago)Schwere Geländewagen: kein Steuerprivileg mehr. (Foto: imago) Besitzer von schweren Geländewagen können nach einem Urteil des Bundesfinanzhofs nicht mehr auf Steuererleichterungen hoffen. Der Besitzer eines Toyota Landcruiser scheiterte mit einer Klage gegen die erhöhte Besteuerung seines Fahrzeugs vor dem obersten deutschen Finanzgericht. Der Bundesfinanzhof (BFH) in München entschied in einem Musterurteil, dass das Fahrzeug als Pkw besteuert wird und nicht wie früher als Lastwagen, wodurch der Halter deutlich höhere Steuern zahlen muss.

Fotoserie - Spektakuläre Steuerprozesse
Foto-Show Große SUV - schwer, durstig und teuer
Foto-Show Beliebte Kompakt-SUV
Ratgeber - Steuertricks mit schlechten Chancen

Geländewagen sind keine Lkw

Früher konnten Geländewagen mit einem zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 2,8 Tonnen als Lkw besteuert werden, was zur Folge hatte, dass die meisten Geländewagen-Besitzer weniger Steuern für ihr Fahrzeug zahlen mussten als die Halter eines Kleinwagens. 2006 hatte der Gesetzgeber dies rückwirkend zum 1. Mai 2005 geändert und das Steuerschlupfloch für Geländewagenbesitzer damit geschlossen. Diese rückwirkende Änderung war aus Sicht des Bundesfinanzhofs verfassungsgemäß (Az: II R 62/07).



Autobesitzer klagte gegen höhere Besteuerung

Auch der Toyota des Klägers wurde bis April 2005 als Lastwagen besteuert, da er mehr als 2,8 Tonnen wog. Der Halter musste dadurch nur 172 Euro Steuern zahlen. Ab dem 1. Mai besteuerte das Finanzamt das Fahrzeug als Pkw und hob die Steuern damit auf 1578 Euro an. Dagegen hatte der Autobesitzer geklagt.

Mehr zum Thema:
Steuererklärung - Das müssen Sie 2008 beachten
Steuersystem - Viele halten es für ungerecht
Würth - Schraubenmilliardär kommt mit Geldstrafe davon
Private Steuerberaterkosten - Können vorläufig wieder angesetzt werden

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal