Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

| t-online.de

Frage von Birgit M.-K. zu Index-Zertifikaten (24.10.2008):

Wie ist es mit Index-Zertifikaten, die ich 2008 noch erwerbe? Wird dort Abgeltungsteuer fällig?


Die Antworten der Experten:

Markus Zschaber (Foto: Archiv)

Markus Zschaber,
Fonds-Experte, Leiter der V.M.Z. Vermögensverwaltungsgesellschaft,
Buch-Autor „Abgeltungssteuer - na und!"

Für den Zertifikatebereich ist die steuerliche Neuregelung der Abgeltungssteuer bereits eingeführt und zwar mit Datum des Gesetzesbeschlusses zur Unternehmensteuerreform 2008 am 14. März 2007. Der Gesetzgeber hat den damaligen Trendboom rechtzeitig erkannt und Zertifikate als besonderes Anlagevehikel vorab geregelt. Zertifikate kommen bei der geplanten Einführung der Abgeltungsteuer auf Veräußerungsgewinne, Dividenden und Zinserträge lediglich in den Genuss eines eingeschränkten Bestandsschutzes.

Zertifikate, die nach dem 14.März 2007 erworben und bis zum 30.06.2009 verkauft werden, kommen ebenfalls noch in den Genuss nach Ablauf der Jahresfrist steuerfrei geführt zu werden. Diese Sonderregelung gilt jedoch nur bei einem Erwerb vor dem 01.01.2009. Wird ein Zertifikat nach dem 30.06.2009 veräußert, fällt auch hier die 25% Abgeltungssteuer (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) an. Eine Versteuerung der Zinsen und der Veräußerungen von ab dem 31.12.2008 erworbenen Zertifikaten unterliegt der vollen Abgeltungsbesteuerung von 25 % (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer).

Generell sollte geprüft werden, wo es eher sinnvoll ist, bis zum 30.6.2009 Gewinn auf Zertifikatepositionen steuerfrei zu realisieren. Befinden sich entsprechende Papiere noch in der Spekulationsfrist, so greift die aktuelle Steuergesetzregelung. Bei Zertifikaten die demnach nach dem 30.06.2008 gekauft werden greift die Abgeltungssteuer mit der Veräußerung nach der Spekulationsfrist. Jedoch kommt es auf die individuelle steuerliche Situation an, denn die pauschale Regelung der Abgeltungssteuer kann ein einem individuellen Steuersatz der über 25% liegt vorteilhafter sein.


Andreas Beys (Foto: Archiv)


Andreas Beys,
Steuer- und Dachfonds-Experte, Vorstandsmitglied der Sauren Fonds-Service AG

Vollrisikozertifikate, die nach dem 14. März 2007 gekauft wurden können bei Beachtung der Spekulationsfrist von 1 Jahr nur noch bis zum 30. Juni 2009 steuerfrei veräußert werden. Wenn Sie jetzt also noch ein Index-Zertifikat kaufen, dann ist ein steuerfreier Verkauf der realisierten Kursgewinne nicht mehr möglich, da entweder die Spekulationsbesteuerung nach aktuellem Recht greifen wird oder falls Sie das Zertifikat länger als 1 Jahr halten, die neue Abgeltungsteuerregelung greift.

Dr. Franz-Josef Leven (Foto: Archiv)


Dr. Franz-Josef Leven
Investmentanalyst, Leiter der Abteilung Volkswirtschaft beim Deutschen Aktieninstitut (DAI), Buchautor

Zertifikate unterliegen bereits jetzt der Abgeltungssteuer, sofern sie nach dem 14.3.2007 erworben und nach dem 30.6.2009 verkauft werden. Abgeltungsteuerpflichtig ist dabei der Differenzbetrag zwischen Anschaffungspreis und Verkaufs- bzw. Verfallspreis. Laufende Erträge fallen normalerweise nicht an.




Zurück zu den Fragen






Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal