Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

LESER FRAGEN - EXPERTEN ANTWORTEN

| t-online.de

Frage von Sigmund S. zu Fondssparplänen (03.11.2008):

Ich habe einen Fondssparplan 2007 abgeschlossen und einen Freistellungsantrag von einer bestimmten Summe abgegeben, muss ich denn umschichten?  Was bedeutet es für mich, wenn ich nicht umschichte?


Die Antworten der Experten:

Markus Zschaber (Foto: Archiv)

Markus Zschaber,
Fonds-Experte, Leiter der V.M.Z. Vermögensverwaltungsgesellschaft,
Buch-Autor „Abgeltungssteuer - na und!"

Die Abgeltungssteuer greift auf alle Erträge aus Kapitalvermögen. Die Abgeltungssteuer wird als Quellensteuer mit einem pauschalen Berechnungssatz von 25% (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) ab dem 01.01.2009 eingeführt. Ab diesem Datum wird die Versteuerung von Kapitaleinkünften getrennt von allen übrigen Einkunftsarten behandelt. Wichtig für Sie ist das Überprüfen des aktuellen Freistellungsauftrages, der ab dem kommenden Jahr in Sparerpauschbetrag umbenannt wird. Nach wie vor bleiben 801€ für Alleinstehende bzw. 1602€ für zusammen Veranlagte. Liegen die Erträge über den sogenannten Pauschbeträgen werden diese automatisch mit ca. 25% Abgeltungssteuer (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer) besteuert. Liegt der persönliche Steuersatz rechnerisch unter dem Satz der Abgeltungssteuer, so ist es empfehlenswert, eine Steuererklärung beim zuständigen Finanzamt einzureichen und die Erträge aus Kapitaleinkünften zu deklarieren. Die zuständige Finanzbehörde wird nach Veranlagung eine so genannte Günstigerprüfung durchführen und zuviel gezahlten Steuern erstatten.

Die neue Abgeltungssteuer diskriminiert vor allem langfristig denkende Fondssparer, vor allen junge Anleger, die bereit sind für Ihre Altersvorsorge anzusparen. Alle Fondsanteile die bis zum 31.12.2008 gekauft wurden erhalten vom Gesetzgeber den Bestandsschutz der Abgeltungssteuerfreiheit bei einer Veräußerung mit Einhaltung der Spekulationsfrist.

Unser Tipp: Unter oben genannter Auswirkung kann es durchaus sinnvoll sein, eine vorgezogene Sparplaninvestition für 12 bis 18 Monate bis zum 31.12.2008 durchzuführen und die entsprechenden Sparraten zur Rückführung des vorgezogenen Betrages zu nutzen. Idealerweise ist dies einfach durchzuführen, wenn neben dem Sparplan noch eine Notfallreserve zum Beispiel in Form eines Sparbuches oder Tagesgeldkontos besteht, welches für die vorzuziehende Sparsumme genutzt werden kann.

Als Fondsidee könnte ein Vermögensverwaltender Superfonds gewählt werden. Hier sollte bei der Auswahl auf einen entsprechend überproportional erfolgreichen Track Record geachtet werden. Im Gegensatz zu Dachfonds haben Superfonds die Möglichkeit, je nach Kapitalmarktphase das Fondsportfolio vollständig aus dem Aktienmarkt bzw. Rentenmarkt umzuschichten und beispielsweise eine höhere Geldmarktgewichtung vorzunehmen. So könnte beispielsweise in der aktuellen Marktphase ein konservativer Portfoliocharakter aufgebaut werden, um die Turbulenzen zu umschiffen. Alle zukünftig realisierten Kursgewinne können vom Asset Manager steuerneutral realisiert werden. Somit kann sich der Privatanleger, wenn er in diesem Jahr ein entsprechendes Depot aufbaut, den steuerlichen Bestandsschutz „lebenslang“ sichern.

Des Weiteren bietet eine Superfonds-Konzeption eine ausgeprägte Flexibilität in Punkto Anlageklassen und Asset Allokation. Ein wesentlicher Aspekt einer langfristigen, erfolgreichen Wertentwicklung ist die Asset Allokation, welche gepaart mit einem stark fundamental getriebenen Ansatz gerade in turbulenten Börsenphasen einen überproportionalen Mehrwert liefern kann. Durch diesen aktiven Managementprozess kann der Anleger in positiven Marktphasen an der steigenden Wertentwicklung der internationalen Börsen partizipieren. Durch einen  professionellen Managementansatz wird zugleich auch dem Aspekt der Diversifikation Rechnung getragen und das in der Regel sogar auf globaler Investitionsebene.

Mit einer solchen Lösung besteht auch eher die Sicherheit mit einer einmal getroffenen Investitionsentscheidung viele Jahre ein optimales Lösungskonzept zu haben. Innerhalb des Superfonds werden während der gesamten Haltephase alle Kursgewinne steuerneutral realisiert, auch bei Veränderungen die das Fondsmanagement ab dem 01.01.2009 durchführt. Ein Verkauf zu einem viel späteren Zeitpunkt bleibt somit auch steuerfrei.



Dr. Franz-Josef Leven (Foto: Archiv)


Dr. Franz-Josef Leven
Investmentanalyst, Leiter der Abteilung Volkswirtschaft beim Deutschen Aktieninstitut (DAI), Buchautor

Bestehende Freistellungsaufträge müssen nicht geändert werden; sie werden von der Bank automatisch auf den Sparerpauschbetrag umgestellt.




Zurück zu den Fragen






Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal