Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Mehr netto vom Brutto mit Freibeträgen

Ratgeber Steuern  

Mehr netto vom Brutto mit Freibeträgen

09.12.2008, 12:36 Uhr | bv, AFP , t-online.de

Lohnsteuerkarte - Freibeträge lohnen sich (Foto: imago)Lohnsteuerkarte - Freibeträge lohnen sich (Foto: imago) In den vergangenen Wochen flatterten die meisten Lohnsteuerkarten für 2009 in die Briefkästen. Die Karte sollte nicht achtlos an den Arbeitgeber weitergereicht werden. Denn mit Freibeträgen kann jeder dafür sorgen, dass er von vornherein weniger ans Finanzamt zahlt. #

Fotoserie - Spektakuläre Steuerprozesse
Quiz - Wie gut kennen Sie das Steuersystem?
Fotoshow - Steuertricks mit schlechten Chancen

Was ändert sich durch den Eintrag von Freibeträgen?

Wer Freibeträge eintragen lässt, hat in der Regel im folgenden Jahr jeden Monat mehr Netto auf dem Lohnzettel. Das ist nicht nur ein Vorteil, weil das Geld dann für den Steuerzahler und nicht für das Finanzamt arbeitet. Auch für Leistungen wie Arbeitslosengeld oder Elterngeld ist das Nettoeinkommen die Berechnungsgrundlage: Mehr netto auf dem Lohnzettel heißt hier mehr Geld.

Wann kann ich einen Freibetrag eintragen lassen?

Wenn die Summe der Werbungskosten, Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen um mindestens 600 Euro über den vom Finanzamt ohnehin gewährten Pauschbeträgen liegt. Die Pauschbeträge wiederum machen grob gesprochen rund 1000 Euro aus. Zu den Werbungskosten zählen alle beruflich bedingten Ausgaben von Arbeitsmitteln bis Kinderbetreuung. Sonderausgaben sind etwa Kirchensteuer, Unterhaltszahlungen oder Spenden. Kosten für Putzfrau oder Haushaltshilfen können unabhängig von der 600-Euro-Grenze eingetragen werden.

Wie kann ich die Freibeträge eintragen?

Wer erstmals Freibeträge eintragen will, muss einen Antrag auf Lohnsteuerermäßigung ausfüllen. Der Antrag kann meist beim Finanzamt angefordert oder im Internet heruntergeladen werden. Die Angaben können dann für das kommende Jahr geschätzt werden. Der Antrag wird zusammen mit der Lohnsteuerkarte ans Finanzamt geschickt. Die Lohnsteuerkarte mit Freibeträgen bekommt später der Arbeitgeber, der dann im Regelfall mehr netto überweist.

Was ist mit der Fahrt zur Arbeit?

Die Entfernung zwischen Wohnung und Arbeit kann weiter komplett eingetragen werden, auch wenn die Pendlerpauschale von 30 Cent pro Kilometer offiziell nur noch ab dem 21. Kilometer gilt. Ob die komplette Strecke anerkannt wird, hängt von einem noch ausstehenden Urteil des Bundesverfassungsgericht ab. Sollte das Verfassungsgericht die geltende Regelung aber bestätigen, drohen Nachzahlungen.

Was ist mit dem Kinderfreibetrag?

Dieser wird nicht vom Finanzamt, sondern von der Gemeinde eingetragen. Zudem erhöht er nicht sofort das Netto. Statt dessen bekommen Eltern jeden Monat Kindergeld. Ob Eltern noch mehr bekommen, hängt von ihrem Einkommen ab. Dieses Geld kann allerdings erst mit der Steuererklärung zurückgeholt werden.

Kann ich meinen Sparerfreibetrag eintragen lassen?

Nein. Er hat mit der Lohnsteuer nichts zu tun. Er stellt Zinseinnahmen bis zu einer bestimmten Höhe steuerfrei. Der Freibetrag wird mit Freistellungsaufträgen bei den Banken, wo das Geld angelegt ist, beantragt.

Bis wann muss ich den Antrag spätestens stellen?

Freibeträge können auch noch im laufenden Jahr 2009 eingetragen werden. Eine Frist gibt es: Nach dem 30. November 2009 nimmt der Fiskus den Antrag nicht mehr an. Danach gibt es das Geld nur noch über die Steuererklärung zurück.

Muss ich denn dann überhaupt noch eine Steuererklärung machen?

Ja. Wer Freibeträge einträgt, für den ist die Erklärung sogar verpflichtend.

Mehr Themen:
Erbschaftssteuer - Durchbruch bei Reform
Gericht - Auch Geringverdiener haben Recht auf Steuerberatung
Kontrollen - Kunden müssen sich nicht in die Taschen schauen lassen
Urteil - Keine Kündigung bei Beleidigung vor Gericht
Urteil - Keine Staatshilfe für Diebstahlsprozess
Ratgeber - Richtig kündigen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal