Sie sind hier: Home > Finanzen >

Inflation so niedrig wie zuletzt 2006

Verbraucherpreise  

Inflation so niedrig wie zuletzt 2006

17.12.2008, 10:42 Uhr | bv, dapd, AFP, t-online.de

Kölner Tankstelle im Dezember 2008: Niedrigere Spritpreise drücken die Inflationsrate (Foto: dpa)Kölner Tankstelle im Dezember 2008: Niedrigere Spritpreise drücken die Inflationsrate (Foto: dpa) Der stark gefallene Ölpreis hat die Inflation im November auf den niedrigsten Stand seit knapp zwei Jahren sinken lassen. Wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte, stieg der Index im Vergleich zum Vorjahresmonat um nur noch 1,4 Prozent. Zuletzt hatte die Jahresteuerung im Dezember 2006 bei 1,4 Prozent gelegen. Erstmals seit Juni 2007 blieb der Wert unter der Zwei-Prozent-Marke. Damit bestätigte sich eine bereits Ende November vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Schätzung.

Animierte Grafik - So entwickeln sich die deutschen Verbraucherpreise
Ratgeber - Richtiger Umgang mit Geschenkgutscheinen
Online einkaufen -

Stabiler Abwärtstrend

Der Preisauftrieb schwächte sich den vierten Monat in Folge ab, so das Bundesamt. Im August lag der Wert noch bei 3,1 Prozent, im September bei 2,9 und im Oktober bei 2,4 Prozent. Die stark rückläufige Inflationsrate ist der Mitteilung zufolge maßgeblich von den Preisrückgängen bei Mineralölprodukten, insbesondere bei Kraftstoffen, geprägt. So hat sich der Ölpreis nach seinem Hoch im Sommer inzwischen gedrittelt.

Statistischer Effekt hilft der Inflationsrate

Dazu kam ein statistischer Effekt: Im November vergangenen Jahres waren die Preise für Energie und Nahrungsmittel außergewöhnlich hoch - sie werden jetzt zum Vergleich für die Preisentwicklung im November dieses Jahres herangezogen.

Sprit drückt die Inflationsrate

Die Energiepreise stiegen im November im Schnitt nur um 1,4 Prozent im Vergleich zum November 2007. Sehr viel teurer wurden aber einzelne Energiearten: Gas um mehr als 22 Prozent, Umlagen für Zentralheizung und Fernwärme um knapp 16 Prozent, Strom um rund sechs Prozent, wie die Statistiker mitteilten. Ohne Einrechnung der Mineralölprodukte hätte die Inflationsrate im November deutlich höher bei zwei Prozent gelegen.

Weitere Themen:
Einzelhandel - Horrormeldungen schwächen Konsum
GfK - Kaufkraft wird 2009 stagnieren
Weihnachten - Dänische Nordmann-Tannen begehrt
Geschenke - Umsatz im Einzelhandel geht zurück
Hintergrund -
Ranking -
Quiz - Wie gut kennen Sie internationale Geldscheine?

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Jetzt Sky Fußball-Bundesliga-Paket 1 Jahr inkl. sichern!*
bei der Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal