Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Steuererklärung: Kurzarbeitern droht Steuernachzahlung

Lohnsteuerhilfevereine  

Kurzarbeitern droht Überraschung bei der Steuer

20.05.2009, 10:43 Uhr | bv, dpa-AFX, AFP, t-online.de

Kurzarbeitergeld kann die Steuerlast erhöhen (Quelle: t-online.de)Kurzarbeitergeld kann die Steuerlast erhöhen (Quelle: t-online.de) Kurzarbeiter in Deutschland müssen sich nach Einschätzung des Bundesverbandes der Lohnsteuerhilfevereine (BdL) auf Steuernachzahlungen einstellen. Vielen Kurzarbeitern drohten Nachzahlungen von mehreren hundert Euro oder entsprechend geringere Steuererstattungen der Finanzämter. Das schreibt die "Bild"-Zeitung unter Berufung auf den Verband.

So sparen Sie Steuern - Tipps für das Finanzamt
Studie - Wie viel vom Netto-Gehalt wirklich übrig bleibt
Quiz - Wie gut kennen Sie das Steuersystem?

Vorsorge treffen oder getrennte Veranlagung prüfen

Die Höhe sei abhängig von Einkommen und Dauer der Kurzarbeit. In Einzelfällen drohten sogar Nachzahlungen von bis zu 1200 Euro, schreibt die Zeitung. Betroffen seien vorwiegend verheiratete Arbeitnehmer. Der Geschäftsführer des BdL, Erich Nöll, sagte dem Blatt: "Viele Kurzarbeiter wissen gar nicht, dass Nachzahlungen drohen. Sie sollten deshalb schon heute einen Teil des Einkommens dafür zur Seite legen." Gleichzeitig riet der Verbandschef Ehepaaren, alternativ eine getrennte Steuerveranlagung zu prüfen.

Progressionsvorbehalt bei Sozialleistungen

Der BdL begründet die höhere Steuerbelastung mit dem so genannten Progressionsvorbehalt. Danach ist das Kurzarbeitergeld zwar für sich genommen steuerfrei, es erhöht aber im Nachhinein den zu versteuernden Betrag und damit die zu zahlende Einkommensteuer. Auch Arbeitslosengeld steht beispielsweise unter dem Progressionsvorbehalt und erhöht damit die Steuerlast in Jahren, in denen ein Arbeitnehmer sowohl beschäftigt als auch arbeitslos war.

Höherer Steuersatz

Der Progressionsvorbehalt besagt, dass das zu versteuernde Einkommen nicht mit dem normalerweise anzuwendenden Steuersatz laut Grundtabelle besteuert wird, sondern mit dem Satz für das zu versteuernde Einkommen zuzüglich der Ersatzleistungen wie Kurzarbeitergeld. Hat ein Arbeitnehmer zum Beispiel ein zu versteuerndes Einkommen von 25.000 Euro und in einem Jahr zusätzlich 5000 Euro Kurzarbeitergeld erhalten, dann kommt der Steuersatz für den Betrag von 30.000 Euro zur Anwendung. Dadurch werden die 25.000 Euro etwas höher besteuert, als es ohne das Kurzarbeitergeld der Fall gewesen wäre.

Mehr zum Progressionsvorbehalt mit Rechenbeispiel bei Wikipedia.

Kurzarbeitergeld wird verlängert

Derweil hat das Bundeskabinett die Verlängerung des Kurzarbeitergeldes von 18 auf 24 Monate beschlossenen. Das sagte eine Sprecherin von Bundesarbeitsminister Olaf Scholz (SPD). Bundesregierung, Arbeitgeber und Gewerkschaften hatten sich Ende April auf die Ausweitung geeinigt. Sofern in einem Betrieb bereits sechs Monate Kurzarbeit geleistet wurde, soll das Unternehmen der Neuregelung zufolge danach außerdem vollständig von den Sozialversicherungsbeiträgen entlastet werden. Dies soll helfen, dass Betriebe über die Krise hinweg an ihren Mitarbeitern festhalten.

Mehr Themen:
Steuern - Schätzer erwarten hohe Ausfälle
Bilder zum Durchklicken - Die zehn reichsten Deutschen
60 Jahre Bundesrepublik - Das Wirtschaftswunder war kein Wunder
Spektakuläre Steuerprozesse - Diese Promis mussten zahlen

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal