Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Alkohol spült Milliarden in die Staatskassen

...

Alkohol spült Milliarden in die Staatskassen

09.11.2010, 15:36 Uhr | AFP, dpa-AFX, dpa-AFX, AFP

Alkohol spült Milliarden in die Staatskassen. Auf alkoholische Getränke werden in Deutschland grundsätzlich Steuern erhoben (Foto: dpa)

Auf alkoholische Getränke werden in Deutschland grundsätzlich Steuern erhoben (Foto: dpa) (Quelle: dpa)

Auch im Krisenjahr 2009 blieben die Deutschen den Alkohol treu: Der Verkauf von Bier, Schnaps, Sekt und Co hat im vergangenen Jahr rund 3,3 Milliarden Euro Steuereinnahmen in die öffentlichen Kassen Deutschlands gespült.

Der Alkoholkonsum der Deutschen brachte dem Fiskus damit im Krisenjahr in etwa so viel ein wie ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt berichtete. Der langfristige Trend sei aber ungebrochen: Seit 1991, als der Alkoholgenuss den Staatssäckel noch mit 4,3 Milliarden Euro füllte, gingen die entsprechenden Steuereinnahmen stetig zurück.

Branntweinsteuer bringt am meisten

Im vergangenen Jahr brachte die Branntweinsteuer mit 2,1 Milliarden Euro die größten Erträge. Aus der Biersteuer wurden 730 Millionen Euro eingenommen, über die Steuer auf Schaumwein und Zwischenerzeugnisse wie Sherry wurden 472 Millionen Euro vereinnahmt. Das Biersteueraufkommen steht den Bundesländern zu, alle anderen Steuereinnahmen aus Genussmitteln fließen in die Bundeskasse.

Nur geringe Einnahmen durch Steuer auf Alkopops

Nur zwei Millionen Euro brachte 2009 die Steuer auf die einst gerade bei jungen Menschen beliebten Alkopops ein. 1995, als die Steuer auf diese Mischgetränke aus Softdrinks und Alkohol eingeführt wurde, flossen aus dieser Quelle noch zehn Millionen Euro in die Steuerkassen.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018