Sie sind hier: Home > Finanzen >

Deutsche zahlen am Geldautomaten europaweit mit am meisten

Deutsche zahlen am Geldautomaten europaweit mit am meisten

02.02.2011, 08:47 Uhr | AFP, dpa, AFP, dpa, t-online.de

Deutsche zahlen am Geldautomaten europaweit mit am meisten. Gebühren fürs Fremdabheben an Geldautomaten sind in vielen europäischen Ländern unbekannt (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Geldautomat der britischen Bank Lloyds TSB (Foto: imago) (Quelle: imago images)

Die deutschen Verbraucher zahlen europaweit mit die höchsten Gebühren für das Abheben an fremden Geldautomaten. In einigen Ländern ist das Geldabheben bei anderen Banken sogar kostenlos. Das teilte das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) in Kiel mit. Wenn Gebühren anfielen, lägen sie zwischen wenigen Cent und rund 4,40 Euro. Laut einer Erhebung des Finanzportals Biallo unter 262 deutschen Banken und Sparkassen kostet die Fremdabhebung in Deutschland im Schnitt 3,93 Euro. Die höchsten Gebühren nehmen dabei Sparkassen.

Kostenlos ist das Abheben an den Geldautomaten fremder Banken laut EVZ in Österreich, Zypern, Malta, Island, Irland, den Niederlanden, Portugal und Schweden. Teilweise sei dort allerdings der Betrag begrenzt, den Fremdkunden abheben können. Bankkunden aus diesen Staaten zahlen demnach auch beim Abheben im Ausland keine Gebühren - denn die Gebühren dort dürften nicht über denen im Inland liegen.

Wucher am Geldautomaten

Die Gebühren können hierzulande bei bis zu 7,50 Euro liegen, wie die Zeitschrift "Finanztest" der Stiftung Warentest mit einer Stichprobe in touristischen Regionen ermittelt hat. Den Spitzenwert verlangte die Sparkasse Holstein, die Kreissparkasse Köln ist mit 3,50 Euro deutlich günstiger. Im Schnitt kassieren Sparkassen und Volksbanken demnach von fremden Kunden noch immer rund 4 Euro. Die PSD- und die meisten Sparda-Banken nehmen nicht mehr als zwei Euro. Private Banken wie Commerzbank, Deutsche Bank, Postbank und Hypovereinsbank berechnen einheitlich 1,95 Euro.

In Deutschland gilt seit rund zwei Wochen eine Neuregelung bei den Abhebegebühren. Kunden fremder Banken wird mittlerweile sofort am Geldautomaten angezeigt, wie hoch die Gebühren sind. Früher konnten sie dies nur im Nachhinein auf ihrem Kontoauszug feststellen. Seitdem sind die Gebühren laut Biallo im Schnitt um rund 1,70 Euro gefallen.

Die höchsten Gebühren fürs Fremdabheben

Rang

Geldinstitut

Gebühr

1

Sparkasse Holstein

7,50 Euro

2

Sparkasse Zwickau

6,00 Euro

3

Harzsparkasse

5,00 Euro

4

Sparkasse Erzgebirge

5,00 Euro

5

Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

4,50 Euro*

Quelle: "Finanztest" - Stichprobe bei Sparkassen und Genossenschaftsbanken - Barauszahlung an fremde Kunden
* Mindestgebühr, ansonsten 1% des Auszahlungsbetrags

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal