Sie sind hier: Home > Finanzen >

Grüne rufen zum Boykott von Libyen-Tankstellen auf

Grüne rufen zum Boykott von Libyen-Tankstellen auf

28.02.2011, 08:44 Uhr | AFP, dapd, sky, dapd, AFP, t-online.de

Tankstelle von Tamoil (Foto: imago) (Quelle: imago images)Tankstelle von Tamoil (Foto: imago) (Quelle: imago images) Der durch die Libyen-Revolte ausgelöste Ölschock trifft die Verbraucher in Deutschland mit voller Wucht: Der Ölpreis klettert unentwegt, Experten rechnen mit weiter steigenden Notierungen. Am Markt für Heizöl herrscht Unruhe. Und an den Tankstellen zieht der Benzinpreis kräftig an. Die Verbraucher können nun dem Regime in Tripolis die Quittung präsentieren: Die Grünen-Politikerin Bärbel Höhn hat angesichts des Vorgehens des libyschen Machthabers Muammar el Gaddafi gegen seine eigen Bevölkerung zu einem Boykott der Tankstellen der Marken Tamoil und HEM in Deutschland aufgerufen. Derweil brachte eine SPD-Politikerin die Konfiszierung von libyschem Besitz in Deutschland ins Gespräch.

400 Tamoil-Tankstellen in Deutschland

Höhn sagte der "Bild"-Zeitung, dass Autofahrer die rund 400 zum vom libyschen Staat kontrollierten Konzern Tamoil gehörenden Tankstellen meiden sollten. "Man sollte nicht mehr bei Tamoil und HEM tanken.

Ein Boykott gegen Tankstellen in libyschem Besitz ist zwar nur ein symbolischer Akt, zeigt aber, dass wir mit dem Diktator nichts mehr zu tun haben wollen", sagte die Grünen-Politikerin. Es müsse auf allen Ebenen gezeigt werden, dass es keine weitere Zusammenarbeit mit Gaddafi geben dürfe.

SPD-Politikerin nimmt Tamoil ins Visier

Unterdessen forderte die SPD-Verbraucherpolitikerin Elvira Drobinski-Weiß, Strafmaßnahmen gegen den staatlichen libyschen Ölkonzern Tamoil in Betracht zu ziehen. "Es ist höchste Zeit, dass die EU mit Sanktionen gegen Libyen Ernst macht. Dabei muss auch ein Zugriff auf europäische Vermögenswerte erfolgen, möglicherweise auch auf das hiesige Mineralölgeschäft und damit Tamoil", sagte sie der "Berliner Zeitung". Es könne nicht sein, dass hohe Geldströme aus dem europäischen Geschäft in der derzeitigen Lage dem Gaddafi-Regime zuflössen.

Tamoil erhöhte die Zahl der Tankstellen in Deutschland laut Zeitung von 265 im Jahr 2007 auf heute 395. Der Großteil firmiert unter dem Markennamen HEM. 2009 wurde dem Bericht zufolge ein Gewinn von knapp 97 Millionen Euro erzielt, ein Plus von knapp 20 Millionen gegenüber 2007. In Europa besitzt der Konzern nach eigenen Angaben gut 2800 Tankstellen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Wirtschaft
Unruhen treiben Ölpreis

Der Ölpreis steigt aufgrund der Unruhen in Libyen auf ein neues Zweieinhalb-Jahreshoch. zum Video


Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal