Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Steuer-Tipps: Zu viel gezahlte Abgeltungsteuer zurückholen

Steuer-Tipps  

Zu viel gezahlte Abgeltungsteuer zurückholen

30.03.2011, 10:29 Uhr | dpa-tmn, t-online.de - mmr, dpa-tmn , t-online.de

Vor der Einführung der Abgeltungsteuer war das Jammern groß. Mittlerweile ist es ruhig geworden um die Besteuerung der Kapitalerträge. Doch Geldanleger sollten die Steuerbescheinigung ihrer Bank genau prüfen und sich möglicherweise zu viel abgeführte Steuern zurückholen. Das rät die Aktion "Finanzwissen für alle" der Fondsgesellschaften. Viele Sparer müssten gar keine Steuern auf ihre Zinsen und Dividenden zahlen.

Freibeträge beachten

Wer als Lediger im vergangenen Jahr Kapitaleinkünfte von weniger als 801 Euro hatte, muss keine Abgeltungsteuer zahlen. Bei Ehepaaren beträgt diese "Steuerfreiheitsgrenze" 1602 Euro. Bis zu dieser Grenze - dem Sparerpauschbetrag - sind Einnahmen aus Geldanlagen steuerfrei.

Freistellungsauftrag stellen

Voraussetzung dafür, dass die Bank die Abgeltungsteuer nicht automatisch an den Fiskus abführt, sei aber ein Freistellungsauftrag. Wer das für ein Konto oder Depot versäumt oder die Summe auf seine unterschiedlichen Konten ungünstig verteilt hat, führe Steuern ab - auch wenn seine Gesamteinnahmen unter dem Sparerpauschbetrag liegen. Wer zu viel gezahlte Steuern zurückbekommen möchte, müsse ein Kreuz in Zeile 5 der Anlage KAP seiner Einkommensteuererklärung machen und die jeweiligen Geldbeträge angeben.

Auch wer ein geringes Einkommen und damit einen Steuersatz von weniger als 25 Prozent hat, sollte beim Finanzamt zu viel gezahlte Beträge geltend machen. Diese Sparer müssten ein Kreuz in Zeile 4 machen und sämtliche Kapitalerträge sowie die gegebenenfalls bereits gezahlte Abgeltungsteuer in der Anlage KAP aufführen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal