Sie sind hier: Home > Finanzen >

BKA verschärft Kampf gegen Betrug an Geldautomaten

BKA verschärft Kampf gegen Betrug an Geldautomaten

18.08.2011, 10:06 Uhr | dpa, t-online.de, t-online.de , dpa

BKA verschärft Kampf gegen Betrug an Geldautomaten. Die Eingabe der Geheimzahl ist die Schwachstelle beim Geldabheben am Automaten (Foto: imago)

Die Eingabe der Geheimzahl ist die Schwachstelle beim Geldabheben am Automaten (Foto: imago)

Immer öfter wurden im vergangenen Jahr Bankkunden an Geldautomaten Opfer von Datendieben, die Geheimzahlen bei der Eingabe ausgespähten. Experten schätzen den Schaden durch die Betrüger auf 60 Millionen Euro, 20 Millionen mehr als 2009. Jetzt will das Bundeskriminalamt (BKA) nach einem Medienbericht seinen Kampf gegen den zunehmenden Betrug an Geldautomaten verschärfen.

Neuen Betrugsmaschen schneller auf der Spur

Vermutlich bereits ab Oktober will das BKA eine Kooperation mit Banken eingehen, um nach dem Vorbild des amerikanischen FBI mit einem "flexiblen und schnellen Austausch von Informationen neue Betrugsmaschen schneller zu erkennen und gemeinsame Abwehrstrategien zu entwickeln". Das kündigte BKA-Chef Jörg Ziercke im Gespräch mit den Zeitungen der WAZ-Mediengruppe an.

Hunderttausende Bankkunden geschädigt

Eine BKA-Sprecherin bestätigte den Bericht, nannte aber keine Einzelheiten. Ziercke sagte den WAZ-Zeitungen, allein im vorigen Jahr seien rund 190.000 Kartenkunden von der Manipulation der Geldautomaten, dem sogenannten Skimming, betroffen gewesen. "Bei jeder Skimming-Attacke auf einen Geldautomaten werden 60 bis 70 Kunden geschädigt."

Raffinierte Methoden

Insgesamt nimmt nach Zierckes Darstellung Computerkriminalität stark zu. "Die Zahlen steigen seit Jahren, die Methoden der Täter werden immer raffinierter", erklärte der BKA-Chef. Der Diebstahl von Kreditkarten-Daten mit anschließender betrügerischer Nutzung habe sich mittlerweile "etabliert".

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Wirtschaft
Vorsicht vor PIN-Diebstahl

Beim Skimming filmen Betrüger mit Kameras die PIN von arglosen Bankkunden. zum Video


Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal