Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

ELStAM: Elektronische Lohnsteuerkarte wird sich verzögern

...

Die elektronische Lohnsteuerkarte ELStAM verzögert sich

02.11.2011, 14:01 Uhr | t-online.de - Niklas Ewert, t-online.de

ELStAM: Elektronische Lohnsteuerkarte wird sich verzögern. Die alte Papierkarte funktioniert noch einwandfrei (Quelle: dpa)

Die alte Papierkarte funktioniert noch einwandfrei (Quelle: dpa)

Das Bundesfinanzministerium hatte sich mit der Einführung der elektronischen Lohnsteuer ELStAM eine deutliche Steigerung von Effizienz, besseren Service für den Bürger und weniger bürokratischen Aufwand mit der Abkehr vom bewährten Papiersystem erhofft. Doch diese Pläne liegen vorerst auf Eis - offenbar bekommt man die Technik nicht in den Griff.

Der Anfang klang verheißungsvoll - eine Vereinfachung für die Steuerabgabe sollte mit der elektronischen Lohnsteuerkarte bewerkstelligt werden. So heißt es in einem nach wie vor online verfügbaren PDF des Bundesfinanzministeriums, durch die Karte werde "die Kommunikation im gesamten Lohnsteuerabzugsverfahren [...] erheblich vereinfacht". Darüber hinaus erspare man dem Bürger "verschiedene Behördengänge". Was in der Theorie gut klingt, will in der Praxis umgesetzt werden - und das klappt nicht wie geplant.

Technik macht offenbar Probleme

Auf der Webseite des Bundesfinanzministeriums versteckt sich der Hinweis, dass sich die Einführung der Karte "auf Grund von Verzögerungen bei der technischen Erprobung des Abrufverfahrens verschieben" wird. Es werde ein neuer Termin und die entsprechende Vorgehensweise von Bund und Ländern abgestimmt. Das Ministerium verspricht, es würden "keine nachteiligen Auswirkungen für die Bürgerinnen und Bürger entstehen." Kurz gesagt: Man hat die Technik nicht im Griff.

Diese Auffassung stößt bei Kritikern auf Skepsis. Bereits im Vorfeld kritisierte der Leiter der Steuerabteilung des Bundes der Steuerzahler von NRW, Hans-Ulrich Liebern, im Kölner "Express" die Probleme bei der Übernahme der Daten von der alten Lohnsteuerkarte ins elektronische System: "Viele Daten sind veraltet oder einfach falsch." Laut "Express" sorgen die durch inkompatible EDV-Systeme hervorgerufenen Probleme bei der korrekten Übernahme der Daten wie Freibeträgen und Steuerklasse für Ärger. Der Bürger müsse sich selbst um die Korrektur kümmern.

Kritiker warnten vor Chaos bei der Einführung

Das "Handelsblatt" zitiert den Chef der Steuergewerkschaft der Finanzbeamten, Thomas Eigenthaler, der bereits im Sommer von einem "Chaos bei der Lohnsteuer" gewarnt habe. Die rechtzeitige Einführung und Umstellung auf das neue Verfahren sei "keinesfalls gesichert". Nach Informationen der Zeitung sind die Probleme dem Ministerium seit Wochen bekannt.

Die Pressesprecherin des Bundesfinanzministerium, Silke Bruns, sagte auf Nachfrage von t-online.de, dass die Probleme sich vor allem auf den Abruf der Daten durch den Arbeitgeber bezögen - für den Bürger werde sich zunächst nichts ändern. Mitte der Woche solle eine eilig einberufene Arbeitsgruppe mögliche Problemlösungen erörtern. Die Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte sei nun für das zweite Quartal 2012 angepeilt, so die Sprecherin.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Summer Sale bei TOM TAILOR: Sparen Sie bis zu 50 %
jetzt im Sale
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018