Sie sind hier: Home > Finanzen >

Mehrheit der Deutschen akzeptiert lange Kontonummer

Banken  

Mehrheit der Deutschen akzeptiert lange Kontonummer

16.01.2012, 14:22 Uhr | AFP, AFP

Mehrheit der Deutschen akzeptiert lange Kontonummer. Bald kommt die neue Mega-Kontonummer (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Bald kommt die neue Mega-Kontonummer (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Keine Angst am Bankschalter. Eine knappe Mehrheit der Deutschen ist mit der Umstellung auf die neuen längeren Kontonummern einer Umfrage zufolge zufrieden. 50,7 Prozent der Befragten würden die sogenannte IBAN nach eigenen Angaben akzeptieren, erklärte die Hamburger PR-Agentur Faktenkontor. Genau 38,4 Prozent hingegen würden ihre alte Kontonummer gerne behalten. Zehn Prozent der Verbraucher konnten sich nicht entscheiden oder wussten keine Antwort.

Verbraucher wissen über die IBAN bescheid

Das Wissen über die IBAN ist der Umfrage zufolge allgemein recht weit verbreitet. 86,5 Prozent der Befragten wussten, was die IBAN ist. Lediglich 9,9 Prozent hatten keine Ahnung. Andererseits wussten nur 52,0 Prozent, dass die neuen Kontonummern voraussichtlich schon 2014 eingeführt werden, 44,4 Prozent wussten dies nicht.

Informationen über die IBAN hätten die meisten Bankkunden nach eigenen Angaben gerne per Post: 45,3 Prozent hätten gerne einen Brief ihrer Bank mit Informationen zu den langen Kontonummern. 27,7 Prozent wären auch mit einer E-Mail zufrieden, knapp elf Prozent hätten gerne ein persönliches Gespräch mit ihrem Bankberater in der Filiale.

Bisherige Zahlen im neuen Code enthalten

Das neue grenzüberschreitende Abbuchungsverfahren für den Einheitlichen europäischen Zahlungsverkehrsraum (SEPA) soll nach Vorstellungen der Europäischen Kommission künftig auch auf Zahlungen innerhalb von Staaten angewandt werden. Für Überweisungen und Lastschriften müssen Bankkunden dann ihre IBAN verwenden.

Dafür müssen Kunden kaum neue Zahlen auswendig lernen: Die internationale Kontonummer setzt sich aus den Buchstaben DE, zwei zusätzlichen Ziffern, ihrer bisherigen Bankleitzahl sowie der Kontonummer zusammen. Nur bei internationalen Überweisungen, etwa zum Bezahlen des Ferienhauses im Ausland oder der Telefonrechnung für Austauschstudenten, ist zusätzlich der BIC notwendig, eine international gültige Bankleitzahl.

Keine Gebühren

Gebühren fallen bei diesem Verfahren nicht an, und die Überweisungen müssen spätestens am Ende des nächsten Geschäftstages beim Empfänger verbucht werden. Bislang sind das europäische Verfahren und die alten nationalen Verfahren parallel in Nutzung, was die Kommission beenden möchte.

Für die Umfrage befragte Faktenkontor zusammen mit dem Marktforschungsunternehmen Toluna 1000 Bundesbürger in einer nach eigenen Angaben repräsentativen Umfrage.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal