Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern > Steuererklärung >

Steuervorteile für Studium und Ausbildung: Was gilt?

Steuervorteile für Studium und Ausbildung: Was gilt?

18.05.2012, 12:22 Uhr | nw (CF)

Auch wer sich im Studium befindet, kann Kosten beim Finanzamt geltend machen und dadurch Steuern sparen. Im Sommer 2011 hat der Bundesfinanzhof darüber entschieden, dass Aufwendungen für eine kostenpflichtige Ausbildung rückwirkend angerechnet werden dürfen.

Wie funktioniert das Sparen im Studium?

Eigentlich ist die Methode zum Steuersparen relativ einfach: Sie müssen alle Ausgaben während eines Jahres in einer kostenpflichtigen Ausbildung in der Anlage N des Mantelbogens Ihrer Steuererklärung aufführen. Zudem muss dann ein Antrag auf Verlustfeststellung ausgefüllt werden. Beides wird zusammen an das Finanzamt geschickt. Wenn dieses dem Antrag zugestimmt hat, können alle festgestellten Verluste im Jahr der ersten Berufstätigkeit angerechnet werden.

Dadurch sinkt die Einkommensteuer, und Sie holen sich Ihr Geld zurück. Wichtig ist, dass nach derzeitigem Stand ein Zeitraum von vier Jahren rückwirkend angerechnet werden kann. Weiter gilt: Diese Regelung betrifft Sie nicht, wenn Sie eine Ausbildung mit Lehrlingsgehalt absolvieren.

Foto-Serie mit 7 Bildern

Was kann alles abgesetzt werden?

Fast alles, was im Rahmen einer Ausbildung aufgewendet wird, kann angerechnet werden. Bewahren Sie jeden Beleg gut auf, denn er ist bares Geld wert. Dazu muss er aber eingereicht werden - ohne Beleg keine Anrechnung. Hier finden Sie ein paar Dinge, welche Sie absetzen können: Studiengebühren, Büromaterial, Bücher, Vorträge, kostenpflichtige Lehrveranstaltungen und Seminare, Kosten für die Bibliothek, diverse Büroausstattung, ein PC und Drucker, Fahrten zu Universität und Lerngruppen, ein häusliches Arbeitszimmer oder Bildungskredite.

Sie sehen: Belege sammeln während des Studiums rentiert sich, denn Sie können nahezu alles Mögliche an Kosten absetzen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern > Steuererklärung

shopping-portal