Sie sind hier: Home > Finanzen >

Flughafen Kassel-Calden "ist überflüssig": Gegner üben harte Kritik

Flughafen Kassel-Calden "ist überflüssig": Gegner üben harte Kritik

04.04.2013, 10:03 Uhr | dpa

Flughafen Kassel-Calden "ist überflüssig": Gegner üben harte Kritik. Der Flughafen Kassel-Calden wird am 4. April eröffnet. (Quelle: dpa)

Der Flughafen Kassel-Calden wird am 4. April eröffnet. (Quelle: dpa)

Der Flughafen Kassel-Calden steht auch kurz vor seiner Eröffnung weiter in der Kritik. Am Mittwoch gingen die Gegner des Regionalflughafens hart ins Gericht mit den Verantwortlichen des Millionenprojekts in Nordhessen. "Der Calden-Ausbau ist ein klassisches Beispiel für den fragwürdigen Umgang mit öffentlichen Mitteln", sagte Joachim Papendick, Vorsitzender des hessischen Steuerzahlerbundes.

In den kommenden Jahren sei "mit dauerhaften jährlichen Verlusten zu rechnen". Kritiker weisen auch auf den heftigen Wettbewerb von Flughäfen in der Nähe hin, wie Paderborn oder Erfurt.

Flughafen Kassel-Calden beunruhigt Niedersachsen

Auch Niedersachsen ist besorgt: Der mit Steuergeld subventionierte Flugplatz trete in Konkurrenz zu bestehenden Airports wie Hannover und grabe ihnen Fluggastzahlen ab, sagte der Sprecher des Wirtschafts- und Verkehrsministeriums in Hannover, Christian Budde.

"Das ist eine Sache, die wir als sehr problematisch ansehen." Der Sprecher des hannoverschen Airports, Sönke Jacobsen, sagte: "Wir bleiben nach wie vor dabei, dieser Flughafen ist überflüssig. Wir erwarten schon Kannibalisierungseffekte, schön ist das nicht."

Boeing 737 landet in Kassel-Calden

Nach rund 15 Jahren Planung, Gerichtsverfahren, EU-Prüfungen und Bau wird der neue Flughafen Kassel-Calden an diesem Donnerstag (4.4.) mit dem Flug einer Boeing 737 aus Frankfurt eröffnet. Das Flugzeug der Airline Germania soll um 11.00 Uhr landen. Außer geladenen Gästen wie Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) werden auch tausende Schaulustige erwartet.

In den Bau flossen 271 Millionen Euro von Land und Kommunen. Der Flughafen Kassel-Calden ersetzt den bestehenden Flugplatz, dessen Landebahn zu kurz und ungünstig gelegen war. Pro Woche stehen ein Dutzend regelmäßiger Flüge auf dem Flugplan. Der erste reguläre Flug hebt am Donnerstagnachmittag nach Antalya ab. 2020 soll der Flughafen 640.000 Passagiere zählen und damit kostendeckend arbeiten.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuen Teufel Sound-Superhelden zu Top-Preisen
Heimkino, Portable, Kopfhörer und mehr
Anzeige
Luftiges für den Sommer: Kurzarmhemden mit Mustern
jetzt entdecken bei Walbusch
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe