Sie sind hier: Home > Finanzen >

Schufa: Jugendliche sind gewissenhaft, aber unsicher

Schufa: Jugendliche sind gewissenhaft, aber unsicher

16.04.2013, 15:42 Uhr | t-online.de

Schufa: Jugendliche sind gewissenhaft, aber unsicher. Schufa: Unsere Jugendlichen sind sparsam (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Schufa: Unsere Jugendlichen sind sparsam (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Millionen Deutsche greifen auf Kredite zurück, wenn sie Geld brauchen - und die Mehrheit der Schuldner zahlt das Geliehene ordentlich zurück. Zudem gehen Jugendliche und junge Erwachsene verantwortungsbewusst mit Geld um. "Das Finanzverhalten der jungen Generation ist eindeutig besser, als gemeinhin angenommen wird“, so Dr. Michael Freytag, Vorstandsvorsitzender der Schufa Holding AG. Lesen Sie hier die neuesten Auswertungen der Schufa zur privaten Kreditaufnahme von 66 Millionen erwachsenen Verbrauchern aller Altersgruppen.

Die Statistiken der Schufa belegen, dass 97,5 Prozent aller Kreditnehmer ihre Schulden begleichen. Junge Leute kommen nach Erkenntnis der Kreditauskunftei allerdings häufiger als der Durchschnitt der Bundesbürger in die Verlegenheit, ihre Kredite nicht mehr zurückzahlen zu können.

Ausfallquote gering

Trotzdem ist die Rückzahlungsquote bei jungen Erwachsenen im Alter von 18 bis 24 Jahren mit 96,6 Prozent fast genau so hoch wie der gesamtdeutsche Durchschnitt. Demnach beträgt die Ausfallquote im gesamtdeutschen Durchschnitt bei gerade einmal 2,5 Prozent. Bei den Jugendlichen liegt der Wert bei 3,4 Prozent.

Verschwenderisch und konsumsüchtig sind die jungen Erwachsenen offensichtlich nicht. Wie die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag der Schufa ermittelte, sind die Jugendlichen sogar sparsam. Rund 78 Prozent der 15- bis 24-Jährigen planen ihre Ausgaben.

Informationsbedarf sehr hoch

Trotz dieser insgesamt positiven Ergebnisse zeigt sich deutlicher Handlungsbedarf. Denn die junge Generation fühlt sich oft unsicher im Umgang mit finanziellen Angelegenheiten. Helfen könnte nach Ansicht der Experten bessere Information, denn nur 30 Prozent der Jugendlichen sehen sich gut aufgeklärt. Mehr als die Hälfte wissen nur lückenhaft über ihre Finanzen Bescheid.

Viele Jugendliche bekämen kaum Kredite. 82 Prozent der 18 bis 20-Jährigen haben bisher noch gar keine Kredite aufgenommen. Wenn sie sich Geld leihen, dann vor allem in der Familie und am ehesten für den Autokauf.

Viele Jugendliche schlecht aufgeklärt

Das liege vor allen Dingen an der Unsicherheit der jungen Leute. Dabei werden Informationen rund um das Thema Geld von 86 Prozent der Jugendlichen als bedeutend bis sehr bedeutend angesehen. "Die GfK-Umfrage liefert uns eine realistische Selbsteinschätzung der jungen Generation und zeigt die Unsicherheit an vielen Stellen. In Sachen Finanzbildung bestehen Defizite, die wir ausgleichen müssen. Die Schufa wird sich hier deshalb künftig noch stärker als bisher engagieren", so Vorstandschef Freytag.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal