Sie sind hier: Home > Finanzen >

Verbraucher beurteilen Konjunktur deutlich positiver

GfK-Umfrage  

Verbraucher in Europa beurteilen Konjunktur deutlich positiver

21.10.2013, 11:01 Uhr | dpa-AFX

Verbraucher beurteilen Konjunktur deutlich positiver. Die Konsumenten in Europa fassen wieder Mut (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Die Konsumenten in Europa fassen wieder Mut (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Gute Chancen für den Kaufrausch: Die europäischen Verbraucher setzen auf ein Ende der Krise. In der Mehrzahl der Länder hätten sich zwischen Juli und Ende September vor allem die Konjunkturerwartungen aufgehellt, sagte Rolf Bürkl vom Nürnberger Marktforschungsunternehmen GfK. In einigen Ländern sei die Lage aber noch sehr angespannt - "da ist die gute Nachricht, dass sich die Situation nicht verschlechtert hat".

Leichte Entspannung in Südeuropa

Gründe für die besseren Konjunkturerwartungen seien, dass die Exporteure vom bescheidenen weltweiten Wachstum profitierten, die Verbraucher in einigen Ländern wieder mehr konsumierten und die Politik etwas deutlicher von ihrem harten Sparkurs abrücke. In den südlichen Krisenstaaten habe zudem der Tourismus zu einer Verbesserung der Lage beigetragen.

Die GfK ermittelt in repräsentativen Umfragen regelmäßig das Konsumklima in 14 europäischen Staaten. Auffällig war im dritten Quartal, dass die Bevölkerung in Frankreich und Großbritannien die künftige wirtschaftliche Entwicklung ihrer Länder deutlich positiver bewertete. Auch Tschechen und Österreicher sind demnach optimistisch.

Anzeige
Jobs im Einzelhandel
Jobs im Einzelhandel

Wählen Sie einen Händler:


Deutsche hoffen auf mehr Geld

"In den Krisenländern hingegen ist das Niveau nach wie vor sehr niedrig, vor allem in Portugal und Griechenland", ergänzte Bürkl. In Italien stagniere der Teilindikator. Ebenfalls pessimistisch blicken die Polen in die Zukunft, auch wenn sich die Stimmung dort zuletzt deutlich aufgehellt hat.

Außer in den Niederlanden erwarten die Menschen in Europa, dass sich ihre persönliche finanzielle Lage verbessert. Den niedrigsten Wert bei der Einkommenserwartung weisen dabei Griechenland, Holland und Frankreich auf, während Deutsche, Tschechen und Österreicher mit deutlich mehr Geld im Portemonnaie rechnen. Entsprechend sind die Verbraucher auch auf breiter Front bereit, mehr zu konsumieren.

Appell zur Reform an Krisenländer

Die künftige Entwicklung des europäischen Konsumklimas bewertet Bürkl verhalten optimistisch: "In den großen fünf Ländern Frankreich, Deutschland, Großbritannien, Spanien und Italien geht es jetzt darum, dass sich dieser Trend bestätigt. Wenn die Krisenländer mit ihrer Reformpolitik und der Bekämpfung der Verschuldung Schritte vorwärts machen, wird sich das auch in der Verbraucherstimmung positiv niederschlagen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal