Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Vermietung von Frauenmediaturm: Köln will Alice Schwarzers Stiftung abmahnen

Vermietung von Frauenmediaturm  

Köln will Alice Schwarzers Stiftung abmahnen

07.02.2014, 11:44 Uhr | Spiegel Online

Vermietung von Frauenmediaturm: Köln will Alice Schwarzers Stiftung abmahnen. Der Bayenturm in Köln ist Sitz der "Emma"-Redaktion und der Stiftung von Alice Schwarzer (Quelle: imago/Schöning, Archiv)

Der Bayenturm in Köln ist Sitz der "Emma"-Redaktion und der Stiftung von Alice Schwarzer (Quelle: imago/Schöning, Archiv)

Alice Schwarzer droht neuer Ärger: Die Stiftung der "Emma"-Chefin hat einen Turm von der Stadt Köln gepachtet. Die will die Stiftung nun abmahnen - weil ein Raum in dem Gebäude gewerblich vermietet wurde.

Wegen einer Vertragsverletzung bei der Nutzung des sogenannten Frauenmediaturms in Köln droht einer von Alice Schwarzer geleiteten Stiftung eine Abmahnung. Einen entsprechenden Bericht des "Kölner Stadt-Anzeigers" bestätigte eine Sprecherin der Stadt gegenüber "Spiegel Online". Die Chefredakteurin der feministischen Zeitschrift "Emma" müsse sich nun zunächst zu den Vorwürfen äußern. "Sie wird das Schreiben noch nicht in Händen halten."

Streit um Stiftungs-Sitz

Hintergrund der Abmahnung ist das Vermietungsangebot für einen Gewölberaum des mittelalterlichen Bayenturms am Rheinauhafen, in dem die gemeinnützige Stiftung Frauenmediaturm und ein Teil der "Emma"-Redaktion ihren Sitz haben.

Anzeige
Aktuelle Stellenangebote
Stellenangebote

Wählen Sie die gewünschte Branche aus:


Als "historisch bedeutsames und einzigartiges Ambiente für Ihre Veranstaltung" wird der Raum dort auch ausdrücklich externen Interessenten angeboten. "Wenn Sie auf der Suche nach einem passenden Veranstaltungsort sind, kontaktieren Sie uns gerne", heißt es in einem Text im Internet, der am Freitagmorgen noch online war. "Besichtigungen und Preise auf Anfrage."

Vermietung im Pachtvertrag nicht vorgesehen

Der Sprecherin zufolge sieht der Pachtvertrag jedoch allein die Nutzung durch die "Emma"-Redaktion in klar definierten Räumen vor. "So wie das beworben wird, deutet es auf eine gewerbliche Nutzung hin." Bislang sei der Raum erst einmal für 100 Euro vermietet worden, zitiert der "Kölner Stadt-Anzeiger" Angaben der Stiftung.

Auf einen "Spiegel"-Bericht hin hatte Alice Schwarzer in der vergangenen Woche eingeräumt, dass sie seit den achtziger Jahren ein Konto in der Schweiz besaß, das sie den deutschen Steuerbehörden nicht zur Besteuerung gemeldet hatte. Schwarzer zeigte sich schließlich selbst an und zahlte rund 200.000 Euro nach.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal