Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Mietrecht

Muss ich die Wohnungs-Modernisierung dulden?
Muss ich die Wohnungs-Modernisierung dulden?

Vermieter können ihre Wohnungen modernisieren. Mieter müssen das meist dulden. Weigern sie sich allerdings aus gutem Grund, darf der Vermieter sie nicht einfach auf die Straße setzen. Weigert sich ein... mehr

Vermieter können ihre Wohnungen modernisieren. Müssen Mieter zustimmen?

Wann darf der Mieter einen Handwerker beauftragen?
Wann darf der Mieter einen Handwerker beauftragen?

Ein Mieter ist grundsätzlich nicht dazu berechtigt, ohne das Wissen des Vermieters einen Handwerker zu beauftragen, der die entsprechenden Mängel in der Wohnung beseitigt. Sind Defekte vorhanden, muss... mehr

Reparaturen im Haus oder in der Wohnung sind in der Regel Sache des Vermieters.

Heizkostenabrechnung - Was Sie bei Fehlern tun können
Heizkostenabrechnung - Was Sie bei Fehlern tun können

In der Heizkostenabrechnung schleichen sich häufig Fehler ein. Daher lautet ein wichtiger Tipp zum Sparen, die Jahresabrechnung genauer unter die Lupe zu nehmen, bevor zu viel Geld bezahlt wird. In... mehr

In der Heizkostenabrechnung schleichen sich häufig Fehler ein.

Mietrecht: Recht auf Satellitenschüssel für Heimatsender?

Vermieter müssen ausländischen Mietern eine Satellitenschüssel genehmigen, wenn über Kabel kein Sender aus der Heimat des Mieters empfangen werden kann. Das hat der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe in einer weiteren Entscheidung klargestellt, auf die der Deutsche Mieterbund in Berlin hinweist. Denn Mieter hätten ein nachvollziehbares und berechtigtes Interesse an einer Satellitenschüssel oder Parabolantenne, um Fernsehprogramme aus ihrer Heimat sehen zu können (Az.: VIII ZR 67/08). ... mehr

Vermieter müssen ausländischen Mietern eine Satellitenschüssel genehmigen, wenn über Kabel kein Sender aus der Heimat des Mieters empfangen werden kann.

Mietrecht: Fehlen von Rauchmelder kann Minderungsgrund sein

Immer mehr Bundesländer machen Rauchmelder in der Wohnung zur Pflicht. Vor allem bei Neubauten sind die kleinen Lebensretter mittlerweile ein Muss. Und so haben in vielen Wohnungen bereits einen Anspruch auf dieses Ausstattungsmerkmal. Installiert der Vermieter dann den Rauchmelder nicht, könne der Mieter seine Miete kürzen, so der Deutsche Mieterbund. Allerdings gebe es zu diesem Recht noch keinerlei Rechtsprechung. Denn die verpflichtende Installation eine Rauchmelders ist noch nicht in jedem Bundesland Gesetz. ... mehr

Immer mehr Bundesländer machen Rauchmelder in der Wohnung zur Pflicht.

Mietnomaden sind der Alptraum aller Vermieter

Die Wohnungsanzeige erscheint am Samstag in der Lokalzeitung. Am nächsten Tag klingelt ein freundlicher Mann Anfang 40 an der Tür. Auf der Straße steht ein teurer Wagen, der Bewerber hat Blumen dabei. Das Ehepaar ist entzückt. Nach dem dritten Kaffee ist der Mietvertrag unterschrieben. Zurück bleibt oft ein Trümmerfeld Ein paar Monate später brauchen die gutgläubigen Besitzer der schönen Altbau-Wohnung mit Stuck und Holzdielen Baldrian. Der Traummieter ist ein Betrüger, zahlt keinen Euro Miete, ignoriert Anwälte und Drohungen. ... mehr

Die Wohnungsanzeige erscheint am Samstag in der Lokalzeitung.

Mietrecht: Schuhe gehören nicht ins Treppenhaus

Im Treppenhaus eines Mietshauses dürfen keine Schuhe und Garderoben stehen. Auch Dekorationsgegenstände wie Blumenkübel gehören nicht in den Hausflur. Darauf weist der Verband norddeutscher Wohnungsunternehmen in Hamburg hin und bezieht sich unter anderem auf einen Beschluss des OLG Hamm (Az.: 15 Wx 198/08). Dagegen darf ein Kinderwagen nach Auffassung des LG Berlin (Az.: 63 S487/08) im Treppenhaus abgestellt werden - ebenso wie ein Rollator oder eine andere Gehhilfe. Der Mieter muss das Gerät aber an einem geeigneten Platz zusammenklappen. ... mehr

Im Treppenhaus eines Mietshauses dürfen keine Schuhe und Garderoben stehen.

Kein Provisionsanspruch bei Vermittlung von eigener Wohnung

Ein Makler hat keinen Anspruch auf eine Provision, wenn er eine Wohnung vermittelt, die ihm selbst gehört. Das gilt auch, wenn die Vermögensverwalterin des Wohnungseigentümers bei der Vermittlung der Wohnung tätig wird. Darauf weist die Arbeitsgemeinschaft Mietrecht und Immobilien des Deutschen Anwaltvereins (DAV) unter Berufung auf ein Urteil des Amtsgerichts München hin (Az.: 282 C 33538/09). Provision nur bei echter Vermittlertätigkeit Im verhandelten Fall hatte ein Maklerbüro eine Zwei-Zimmer-Wohnung angeboten. ... mehr

Ein Makler hat keinen Anspruch auf eine Provision, wenn er eine Wohnung vermittelt, die ihm selbst gehört.

Mietrecht: Bundesgerichtshof verschärft Anforderung für Mietminderung

Schimmel, tropfende Hähne oder eine defekte Heizung: Mietmängel sind lästig - müssen aber nicht ohne weiteres hingenommen werden. So können Mieter wegen eines Mangels etwa die Miete kürzen. Zuvor müssen sie aber dem Vermieter den Mangel mitteilen. Sonst darf der Vermieter dem Mieter wegen der ausstehenden Mieteinnahmen sogar kündigen, wie der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe nun entschieden hat. (Az.: VIII ZR 330/09) Das sogenannte Zurückbehaltungsrecht diene dazu, auf den Vermieter Druck auszuüben, damit er den Mangel beseitigt. ... mehr

Schimmel, tropfende Hähne oder eine defekte Heizung: Mietmängel sind lästig - müssen aber nicht ohne weiteres hingenommen werden.

Mieter muss nicht dauerhaft lüften

Schimmelbefall in der Wohnung ist für viele Mieter und Vermieter ein großes Problem. Denn Schimmel kann nicht nur Schäden verursachen, sondern vor allem der Gesundheit schaden. So steht bei Streitigkeiten zwischen den Parteien meist das Lüften im Mittelpunkt. Das Amtsgericht München hat jetzt in einem Fall entschieden, dass Mietern ständiges Lüften nicht zuzumuten ist - Mieter müssten schließlich zum Beispiel ihrem Beruf nachgehen können. Auf das Urteil weisen die Miet- und Immobilienrechtsexperten des Deutschen Anwaltvereins in Berlin hin (Az.: 412 C 11503/09). ... mehr

Schimmelbefall in der Wohnung ist für viele Mieter und Vermieter ein großes Problem.

Mietrecht: Haustiere in Mietwohnungen

"Ein Blick in das Gesetz erleichtert die Rechtsfindung", lautet ein geflügeltes Wort unter Juristen. Leider gilt das nicht für die Haustierhaltung in Mietwohnungen. Denn dazu schweigt das Gesetz. Regeln finden sich höchstens im Kleingedruckten von Standardmietverträgen oder werden zwischen Vermieter und Mieter direkt ausgehandelt. Hier eine Übersicht über zahlreiche Urteile zu Haustieren: Der Vermieter darf im Kleingedruckten nicht pauschal die Haustierhaltung verbieten, urteilte beispielsweise der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. ... mehr

"Ein Blick in das Gesetz erleichtert die Rechtsfindung", lautet ein geflügeltes Wort unter Juristen.

Mietrecht: 7400 Euro Kaution für einen Umzug

Beim Einzug in eine neue Wohnung muss man eine Kaution hinterlegen - je nach Fall ein paar tausend Euro. Viele Mieter müssen sich verschulden, um den Betrag aufzubringen. Zwei Münchner Unternehmer wollen dieses System nun durchbrechen - und mit Bürgschaften den Markt aufrollen. Es war kein erfreulicher Anlass, weshalb sich Birgit Knapp eine neue Wohnung suchen musste. Die Trennung von ihrem Mann Oliver war besiegelt, die gemeinsame Wohnung gekündigt, zwei neue Bleiben für sie und ihre zehnjährige Tochter sowie ihren Ex-Mann mussten her. ... mehr

Beim Einzug in eine neue Wohnung muss man eine Kaution hinterlegen - je nach Fall ein paar tausend Euro.

Schimmel: Wann Sie die Miete mindern können

Die gesamte Wohnung roch muffig. Ein bisschen nach vergessener nasser Wäsche, an anderer Stelle schon stark nach faulen Eiern. Der Geruch ließ sich einfach nicht weglüften. Da entdeckten die Mieter schwarze Flecken in den Fensterlaibungen von Kinder- und Schlafzimmer, zusätzlich an der Balkontür im Wohnzimmer. Sie machten den Vermieter darauf aufmerksam, und als nichts geschah, minderten sie über mehrere Monate hinweg die Miete. Immer in unterschiedlicher Höhe, insgesamt zahlten sie 809 Euro nicht. Der Fall kam vor Gericht. ... mehr

Die gesamte Wohnung roch muffig.

Mietrecht: Schadenersatz bei unwirksamen Mietklauseln

Eine Hausverwaltung darf keine unwirksamen Klauseln in Mietverträgen verwenden. Geschieht es dennoch, trägt sie auch eventuelle Schäden, die dem Vermieter daraus entstehen. Das geht aus einem Urteil des Kammergerichts Berlin (Az.: KG 3 U 3/06) hervor, auf das der Deutsche Mieterbund hinweist. Eine Hausverwaltung dürfe keine Klauseln verwenden, deren Inhalt nach höchstrichterlicher Rechtsprechung unwirksam sind. In diesem Fall schloss die Hausverwaltung im Auftrag des Vermieters Mietverträge mit den Mietern ab. ... mehr

Eine Hausverwaltung darf keine unwirksamen Klauseln in Mietverträgen verwenden.

Kinderlärm und genervte Nachbarn

Spielende Kinder im Garten führen schnell zum Nachbarstreit. Der Grill qualmt, der alte Herr nebenan raucht auf dem Balkon und die Kinder von gegenüber toben im Planschbecken: Im Sommer steigen die Anlässe für Nachbarschaftsstreit sprunghaft an. Besonders kinderlose Nachbarn und Familien geraten oft aneinander. Was für den einen Lärm ist, ist für den anderen Zukunftsmusik. "Die Rechtslage kennen" und "Auf dem Teppich bleiben" lauten zwei wichtige Tipps für alle, die das nachbarschaftliche Miteinander nicht zum Dauer-Clinch ausarten lassen wollen. ... mehr

Spielende Kinder im Garten führen schnell zum Nachbarstreit.

DAX-Chart
Name Punkte Performance
DAX 12.260,07 + 0,26 %
zur Börse
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern > Mietrecht


shopping-portal