Sie sind hier: Home > Finanzen >

Aldi Nord lenkt im Streit um ranzige Butter ein

Discounter meidet Gericht  

Aldi lenkt im Streit um ranzige Butter ein

09.05.2014, 15:43 Uhr | dpa, t-online.de

Aldi Nord lenkt im Streit um ranzige Butter ein. Aldi wollte einen Laborbericht zu ranziger Butter zunächst nicht an seine Kundin weitergeben (Quelle: dpa)

Aldi wollte einen Laborbericht zu ranziger Butter zunächst nicht an seine Kundin weitergeben (Quelle: dpa)

Der Discounter Aldi Nord lenkt im Streit mit einer Kundin um zwei Päckchen ranzige Butter ein. Nach der Musterklage der Kundin, die nach dem Kauf und der Rückgabe verdorbener Butter zunächst vergeblich nach dem Prüfbericht des Labors verlangt hatte, hat das Unternehmen diesen nun doch aushändigt. Damit will der Discounter einer für diesen Freitag am Amtsgericht Neumünster angesetzten gerichtlichen Klärung aus dem Weg gehen.

Mit der Aushändigung des Prüfberichts entfalle "jeder Grund" dafür, hieß es von Aldi. Ziel sei es, eine außergerichtliche Einigung mit der Kundin zu erreichen.

"Zusätzliche Untersuchung" veranlasst

Die Neumünsteranerin hat einem Bericht von "nnz-online" zufolge seit fast einem Jahr vergeblich versucht, von Aldi Nord genaue Informationen über die zwei Päckchen "Irische Butter" zu erhalten. Diese hatte sie Ende Mai 2013 gekauft und beim Verzehr festgestellt, dass davon ranziger Geruch ausging. Deswegen gab sie die Päckchen zurück und reklamierte den Zustand des Lebensmittels.

Erst auf mehrmaliges Nachhaken sei schließlich eine Antwort von Aldi Nord gekommen. Die Reklamation sei berechtigt und man habe das Produkt aus den Filialen zurückgerufen, habe es geheißen. Weiter habe Aldi mitgeteilt, dass man "selbstverständlich umgehend zusätzliche laboranalytische Untersuchungen" veranlasst habe. Mit welchem Ergebnis, das teilte Aldi jedoch nicht mit.

Foodwatch übernahm Prozesskosten

Das Unternehmen habe lediglich mitgeteilt, dass man sich nicht weiter äußern werde. Daraufhin habe sich die Kundin an die Verbraucherschutzorganisation Foodwatch gewandt und Aldi Nord verklagt. Foodwatch übernahm die Anwaltskosten für den Prozess.

"Schön, dass Aldi nun nach Monaten endlich die Labor-Ergebnisse herausgibt - ein cleverer Schachzug am Abend vor dem Verfahren", zitiert "nnz-online" die Kundin. "Aber es ist enttäuschend, dass ich erst mit dem Anwalt kommen musste, um die Mauer des Schweigens bei Aldi zu durchbrechen." Bei seiner Ankündigung, den Bericht herauszurücken, wies der Handelskonzern aber auch ausdrücklich darauf hin, dass man nicht verpflichtet sei, Verbrauchern Laboruntersuchungen zugänglich zu machen.

"Kurz vor dem Prozess eingeknickt"

Durch seine Unterstützung der Kundin wollte Foodwatch dazu beitragen, zu klären, welche Auskunftsansprüche Verbraucher gegenüber Unternehmen haben. "Kurz vor dem Prozess ist Aldi eingeknickt", sagte Foodwatch-Sprecher Andreas Winkler laut "nnz-online". "Aber nur wer auch vor einer Klage nicht zurückschreckt, hat als einzelner Verbraucher überhaupt eine Chance, von Lebensmittelunternehmen Informationen zu bekommen."

Den Laboranalysen zufolge habe die Butter Anzeichen von Fettverderb aufgezeigt, eine Gesundheitsgefahr habe laut Aldi Nord nicht bestanden. Umso unverständlicher sei aus Sicht von Foodwatch, dass der Discounter diese Informationen monatelang zurückgehalten hat.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sie können alles tragen, wenn Sie Sie sind
MY TRUE ME - Mode ab Größe 44
Anzeige
Jetzt bei der Telekom: Surfen mit bis zu 50 MBit/s!
z. B. mit MagentaZuhause M
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal