Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Im Bildungsurlaub Spanisch lernen: Möglichkeiten

...

Arbeitsrecht  

Im Bildungsurlaub Spanisch lernen: Möglichkeiten

30.05.2014, 13:11 Uhr | hm (CF)

Im Bildungsurlaub Spanisch lernen: Das funktioniert am besten direkt vor Ort. Immerhin gehört Spanisch neben Mandarin und Englisch zu den meist gesprochenen Sprachen der Welt. Sprachkurse und Sprachreisen ermöglichen Ihnen nicht nur, sich in vielen Ländern zu verständigen, sondern werden meist auch als berufliche Weiterbildung anerkannt.

Sprachreisen und Sprachkurse: Infos zur Bewilligung

Sprachkompetenz wissen viele Arbeitgeber zu schätzen. Englischkenntnisse werden in zahlreichen Betrieben ohnehin vorausgesetzt, doch auch Französisch, Chinesisch, Russisch und Spanisch sind immer gefragter. Aus diesem Grund stehen die Chancen gut, dass Anträge auf Sprachkurse oder Sprachreisen im Rahmen eines Bildungsurlaubs vom Arbeitgeber bewilligt werden. Im Bildungsurlaub Spanisch zu lernen, ist mitunter jedoch nicht nur für Ihre berufliche Zukunft sinnvoll, auch privat werden Sie von dieser Erfahrung profitieren.

Ob Sie eine Bewilligung erhalten, im Bildungsurlaub Spanisch zu lernen, ist nicht nur von der Weltoffenheit Ihres Arbeitgebers abhängig, sondern auch von den Arbeitsrecht-Regelungen in Ihrem Bundesland. In jedem Land gibt es hierzu eine eigene gesetzliche Regelung.

Foto-Serie mit 8 Bildern

Im Bildungsurlaub Spanisch lernen: Wo geht das?

Vielerorts beträgt der Anspruch auf Bildungsurlaub fünf Tage pro Jahr, die auch alle zwei Jahre zu einem Block von zehn Tagen zusammengefasst werden können. Bei Sprachkursen ist dies sinnvoll – so können Sie im Bildungsurlaub nicht nur grundlegendes Spanisch lernen, sondern auch direkt anwenden. Kurse an deutschen Sprach- oder Volkshochschulen, die mehrere Tage dauern, kosten in der Regel ab 100 Euro.

Besonders reizvoll sind Sprachreisen ins Ausland. Im Rahmen von Sprachreisen, umgeben von Spanisch sprechenden Menschen, wird Ihnen das Lernen von Vokabeln und Grammatik leichter fallen als in einem Klassenzimmer. Dabei liegt das sonnige Spanien als Destination nahe, doch auch in vielen Ländern Südamerikas können Sie Sprachkurse belegen. Solche Bildungsangebote kosten je nach Angebot für gewöhnlich 300 bis 800 Euro, können aber auch tausend Euro übersteigen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Finden Sie jetzt Ihr perfektes Festtagskleid
Mode von ESPRIT
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018