Sie sind hier: Home > Finanzen >

Apple in Russland: iPhone 6 nach Verkaufstop 35 Prozent teurer

Preise um 30 Prozent gestiegen  

Apple öffnet seinen Online-Store in Russland wieder

22.12.2014, 12:54 Uhr | AFP

Russen können sich wieder mit dem iPhone 6 und dem iPad Air über das Internet eindecken. Hersteller Apple verkauft seine Produkte wieder online in Russland. Eine Woche nach dem vorläufigen Verkaufsstopp waren iPhones und iPads am Montag auch für russische Kunden wieder zu haben.

Die Preise allerdings stiegen um rund 30 Prozent. Ein iPhone 6 etwa kostet derzeit knapp 54.000 Rubel (760 Euro). Das sind 14.000 Rubel (35 Prozent) mehr als vor einer Woche und 22.000 Rubel mehr als Anfang November. Insgesamt stieg der Preis seitdem um fast 70 Prozent.

Russischer Rubel sorgt für neue Preise

Apple hatte den Online-Verkauf in Russland vergangenen Dienstag wegen des extremen Wertverlusts des Rubel unterbrochen und angekündigt, die Preise zu "überdenken". Anfang November hatte der US-Konzern bereits erstmals die Preise hochgesetzt. Die russische Währung ist seit Jahresbeginn auf Talfahrt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal