Sie sind hier: Home > Finanzen >

Facebook-Shitstorm gegen Aldi Süd: Minarett auf Seifen-Etikett

Minarett auf Seifen-Etikett  

Aldi Süd handelt sich Facebook-Shitstorm ein

18.01.2015, 07:57 Uhr | t-online.de

Facebook-Shitstorm gegen Aldi Süd: Minarett auf Seifen-Etikett. Aldi Süd hat sich Ärger eingehandelt. (Quelle: imago / Müller-Stauffenberg)

Aldi Süd hat sich Ärger eingehandelt. (Quelle: imago / Müller-Stauffenberg)

Muslime gegen Aldi Süd: Weil der Discounter eine Seife im Sortiment hatte, deren Etikett das Bild eines Minaretts zeigt, hat sich die Handelskette Ärger eingehandelt. Kaum ist die Seife aus den Regalen verschwunden, zieht jedoch der nächste Shitstorm auf.

In Sozialen Medien hatten sich mehrere Gläubige über die Abbildung beschwert. Aldi Süd reagierte prompt und nahm die Flüssigseife aus dem Verkauf. Seife des Anstoßes ist das Produkt "Ombia - 1001 Nacht".

Damit ging der Ärger jedoch erst richtig los, denn nun beschweren sich Kunden über das vermeintlich politisch korrekte Verhalten des Discounters. So fordert etwa ein Kunde auf der Facebook-Seite des Unternehmens, dass man "Kölnisch Wasser" aus dem Verkauf nehmen sollte, weil es seine religiösen Gefühle verletze. Unter dem Bild eines TVs, den Aldi anbietet, kommentiert ein anderer Nutzer, dass das Gerät keine Gottesdienste ausstrahlen solle - dies verletze seine atheistischen Gefühle.

Andere Kunden gehen gleich weiter und drohen mit komplettem Boykott des Discounters. Bislang hat der Discounter auf die zahlreichen Negativ-Kommentare nicht reagiert.

Aldi Süd entschuldigt sich

Der nun entstandene Shitstorm geht auch auf die Aussage einer Sprecherin des Unternehmens zurück: Durch den "typischen Verwendungszweck" von Seife fühlten sich manche "in ihrer Religiosität verletzt", so die Aldi-Süd-Sprecherin gegenüber "derwesten.de". Und weiter: "Die bildliche Gestaltung des Produkts sollte die orientalische Duftrichtung unterstreichen und keinesfalls die religiösen Gefühle in irgendeiner Art verletzen."

Das abgebildete Bauwerk hat übrigens Ähnlichkeit mit der Hagia Sophia in Istanbul - einst Kirche, später Moschee, heute Museum.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Entdecken Sie Ihren Denim-Look!
bei TOM TAILOR
Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal