Sie sind hier: Home > Finanzen >

Online-Vergleichsportal Check 24 kassiert vor Gericht eine Rüge

Prozess gegen Check24  

Vergleichsportal kassiert Rüge vor Gericht

25.02.2016, 10:24 Uhr | dpa

Online-Vergleichsportal Check 24 kassiert vor Gericht eine Rüge. Zentrale des Vergleichsportals Check24 in München. (Quelle: dpa)

Zentrale des Vergleichsportals Check24 in München. (Quelle: dpa)

Das Landgericht München hat Check24 dazu aufgerufen, deutlicher auf seine Maklerfunktion hinzuweisen. Das Internet-Vergleichsportal habe nach Einschätzung der Richterin in der Vergangenheit Verbraucher nicht ausreichend darüber informiert, dass es Provisionen von den Anbietern kassiert.

Der Hinweis auf die Maklertätigkeit erfolge nur in einer Fußzeile, die von vielen Verbrauchern wohl nicht gelesen werde, sagte die Vorsitzende Richterin der 11. Kammer für Handelssachen, Barbara Clementi, zum Auftakt eines Prozesses gegen das Vergleichsportal. "Es geht nicht darum, ob man es findet, wenn man es sucht."

Der Besucher müsse auf Anhieb verstehen, dass Check 24 ein Makler ist und nicht nur ein Dienstleister, der Preise vergleicht. Dies könne zum Beispiel durch ein Popup-Fenster erfolgen, das aufblinkt, sobald der Nutzer sich die Versicherungen ansieht.

Versichererverband: Check24 arbeitet wie ein Makler

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute hatte Check24 verklagt, weil er dem Portal eine Irreführung der Verbraucher vorwirft. Check24 stelle sich zwar als verbraucherfreundliches Preisvergleichsportal dar, arbeite in Wahrheit aber wie ein Makler. Dies müsse auch auf den ersten Blick für die Verbraucher erkennbar sein. Richterin Clementi deutete an, dass das Gericht dem Verband in diesem Punkt Recht geben werde. 

Die Versicherungsvertreter werfen Check24 zudem vor, den Kunden keine individuelle Beratung anzubieten. In diesem Punkt sah das Gericht in einer ersten Einschätzung aber keinen Anhaltspunkt für einen Gesetzesverstoß.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal