Sie sind hier: Home > Finanzen >

Diesel wird nicht teurer - neue blaue Plakette kommt

Sprit mit Vorteilen  

Umweltminister wollen Diesel nicht teurer machen

07.04.2016, 19:33 Uhr | dpa

Diesel wird nicht teurer - neue blaue Plakette kommt. Am Preisabstand von Diesel und Benzin ändert sich vorerst nichts. (Quelle: dpa)

Am Preisabstand von Diesel und Benzin ändert sich vorerst nichts. (Quelle: dpa)

Diesel bleibt in Deutschland billiger als Normalbenzin oder Super. Die Umweltminister der Länder konnten sich vorerst nicht darauf einigen, den Steuervorteil des Diesels abzuschaffen - wie es fünf Länderminister gefordert hatten.

Dagegen waren unter anderem Bayern und Niedersachsen. "Wir brauchen den Diesel für den Klimaschutz", sagte die bayerische Staatsministerin Ulrike Scharf (CSU) in Berlin. "Diese Motoren stoßen deutlich weniger CO2 aus." "Ich mache eine Steuererhöhung für Diesel nicht mit", sagte der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies auch der "Braunschweiger Zeitung" (Freitag). Sein Kabinettskollege, der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne), hatte zu denjenigen gehört, die die Beschlussvorlage mitgetragen hatten. Die rot-grüne Koalition in Hannover stand jedoch nicht dahinter.

Neue blaue Plakette kommt

Die Umweltminister von Bund und Ländern wollen aber als Folge aus dem VW-Abgasskandal eine neue Umweltplakette für Fahrbeschränkungen in Städten und Gemeinden einführen. In Stadtteilen mit besonders schlechter Luft sollen bald nur noch Autos mit einer blauen Umweltplakette für niedrigen Stickoxid-Ausstoß fahren dürfen. Autos mit Euro-5-Norm oder schlechter wären dort nicht mehr zugelassen.

Er gehe davon aus, dass die entsprechende Verordnung noch in diesem Jahr wirksam werden könne, sagte Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium. Die Vorbereitungen seien weitgehend abgeschlossen.

Die neuen Umweltzonen würden voraussichtlich deutlich kleiner als die bisherigen für Autos mit grünen und gelben Plaketten. Die Einrichtung soll für Kommunen nicht verpflichtend sein.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Diese Banken finanzieren Ihr Eigenheim
Jetzt hier den Zins-Check machen:

AnzeigeZINS-CHECK

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal