Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern >

Finanzen: So finden Verbraucher einen Anwalt

Finanzen  

So finden Verbraucher einen Anwalt

05.04.2017, 05:06 Uhr | dpa

Finanzen: So finden Verbraucher einen Anwalt. Oft können Familie und Freunde einen Anwalt empfehlen.

Oft können Familie und Freunde einen Anwalt empfehlen. Foto: Tobias Hase/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/tmn) - Die Suche nach dem richtigen Anwalt ist nicht leicht. Die Stiftung Warentest gibt Tipps, wie Verbraucher genau vorgehen können.

"Hilfe können Verbraucher unter anderem von ihrer Rechtsschutzversicherung bekommen", erklärt Michael Sittig von der Stiftung Warentest in Berlin. Denn oft arbeiten die Versicherungen mit bestimmten Anwaltskanzleien eng zusammen. Allerdings gilt in Deutschland das Recht auf freie Anwaltwahl. Das heißt: "Sie können sich den Anwalt ihres Vertrauens auch selbst suchen."

Und das ist gar nicht so kompliziert, wie es zunächst erscheint. Wer noch nie etwas mit Rechtsanwälten zu tun hatte, kann sich zunächst im Familien- und Freundeskreis umhören. "Allerdings sollten Sie hierbei immer beachten, dass die Empfehlung auch das entsprechende Fachgebiet betreut." Denn für verschiedene Rechtsgebiete wie Arbeits- oder Mietrecht gibt es Fachanwälte.

Wer bei Familie und Freunden nicht weiterkommt, kann im Internet suchen. Neben der Abfrage über Suchmaschinen gibt es Portale zum Beispiel vom Deutschen Anwaltverein (DAV) oder der Bundesrechtsanwaltskammer . Hier können Mandanten gezielt nach Experten in der Nähe suchen. Hilfreich können sogenannte Legal-Tech-Portale sein, die für ganz spezielle Fragen tätig werden, etwa Fluggastrechte. In diesem Fall haben Verbraucher aber nicht immer Kontakt mit einem Anwalt, weil das Portal die Abwicklung des Falles gegen Gebühr übernimmt.

Wichtig: "Fragen Sie bei der Terminvereinbarung mit dem Anwalt nach den Kosten", rät Sittig. Zwar können Anwälte für das erste Gespräch bis zu 190 Euro verlangen. "Oft ist der erste Termin aber kostenlos." Damit der Anwalt sich einen guten Überblick über das rechtliche Problem machen kann, sollten Mandanten auf jeden Fall alle wichtigen Unterlagen mitbringen. "Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen haben, sollten Sie auch den Vertrag mitbringen." Denn nicht jeder Rechtsstreit wird von der Police abgedeckt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Finanzen > Steuern

shopping-portal