Sie sind hier: Home > Finanzen > Specials >

Steuern sparen im eigenen Haushalt

Anzeige

Haushaltsnahe Dienstleistungen  

Steuern sparen im eigenen Haushalt

09.03.2018, 16:42 Uhr | smartsteuer

Steuern sparen im eigenen Haushalt.  (Quelle: smartsteuer GmbH)

Kosten für Maler, Handwerker und Co. einfach von der Steuer absetzen. (Quelle: smartsteuer GmbH)

Werbungskosten, Krankheitskosten und Vorsorgeaufwendungen können Sie absetzen. Doch auch im eigenen Haushalt können Sie dafür sorgen, dass Ihre Steuerlast sinkt.

Wer es sich leisten kann, stellt eine Putzkraft ein oder lässt die Wohnung mal wieder neu streichen – von einem professionellen Maler. Die Kosten dafür können Sie teilweise absetzen. Und auch wenn Sie für solche Dienste kein Geld haben, können Sie trotzdem jedes Jahr Steuern im Haushalt sparen. Denn viele Posten der jährlichen Betriebskostenabrechnung sind absetzbar. Was es genau mit den haushaltsnahen Dienstleistungen und Handwerkerleistungen auf sich hat, sagen wir Ihnen hier.

Was sind haushaltsnahe Dienstleistungen?

Es gibt wohl so einige Dinge im Haushalt, die keiner gern übernimmt. Putzen gehört sicher dazu. Generell gilt: Zu den haushaltsnahen Dienstleistungen im steuerlichen Sinn gehören alle Tätigkeiten, die Sie oder jemand aus der Familie selbst machen könnte – die Sie aber einen Profi gegen Bezahlung machen lassen.

Wichtig: Alle Arbeiten müssen im Haus, in der Wohnung oder auf dem zugehörigen Grundstück stattfinden – oder zumindest einen unmittelbaren Bezug dazu haben. Die wichtigsten Beispiele dafür sind:

  • Reinigungsarbeiten – dazu gehören das klassische Putzen, aber auch Teppich- und Fensterreinigungen
  • Tätigkeiten des Hausmeisters (etwa Treppenhausreinigung)
  • Gartenpflege – also Rasenmähen, Hecken schneiden, Blumen gießen und vieles mehr
  • Kinderbetreuung – hier geht es oft um ein Au-Pair. Hausaufgabenhilfe wiederum ist nicht absetzbar, selbst wenn sie bei Ihnen zu Hause stattfindet
  • Kochhilfe in der Wohnung (wenn eine Catering-Firma hingegen das fertige Essen anliefert, ist das keine haushaltsnahe Dienstleistung)
  • Pflegeleistungen
  • Winterdienst und Fußwegreinigung vor Ihrem Grundstück
  • Haustierbetreuung

Gerade bei der Haustierbetreuung war lange unklar, ob das Gassi gehen zu den haushaltsnahen Dienstleistungen zählt. Das findet meist außerhalb des Grundstücks statt. Und würde deshalb eher nicht zu den haushaltsnahen Dienstleistungen zählen. Aber das muss nicht sein. Das Finanzgericht Hessen etwa entschied, dass eine Frau die Kosten für ihren professionellen Hundesitter absetzen darf. Dieser war täglich mit dem Hund draußen unterwegs, säuberte und betreute ihn aber auch zu Hause.

So setzen Sie haushaltsnahe Dienstleistungen ab

Sie können leider nicht die kompletten Dienstleistungen absetzen, sondern "nur" 20 Prozent der Kosten – und höchstens 4.000 Euro pro Jahr. Absetzbar sind die reine Arbeitsleistung sowie die Maschinen- und Fahrtkosten. Alle berechneten Leistungen müssen natürlich absolut legal sein, Schwarzarbeit zählt nicht. Deshalb müssen Sie entsprechende Rechnungen ausstellen lassen und das Geld für die Dienstleistungen überweisen oder per Dauerauftrag zahlen. Barzahlung akzeptiert das Finanzamt nicht. 



Handwerkerleistungen ebenfalls begünstigt

Eine andere, aber doch ähnliche Baustelle sind die Handwerkerleistungen. Sie müssen auch hier Rechnungen vorweisen können und dürfen niemals bar zahlen. Anfahrts- und Arbeitskosten sind absetzbar, Materialkosten hingegen nicht. Zudem gilt auch hier: 20 Prozent der Kosten sind absetzbar, allerdings höchstens 1.200 Euro im Jahr.

Es geht im weitesten Sinne um Modernisierung und Reparaturen, Neubauten zählen in der Regel nicht. Die Liste der begünstigten Handwerkerleistungen ist lang, die wichtigsten Beispiele sind:

  • Malerarbeiten
  • Fliesen- oder Parkettlegen
  • Wartung der Heizung
  • Schornsteinfeger
  • Reparaturen von elektrischen Geräten im eigenen Haushalt (muss der Computer oder die Waschmaschine in die Werkstatt mitgenommen werden, kann dies nicht verrechnet werden)
  • Reparatur oder Austausch von Fenstern und Türen
  • Dacharbeiten, Pflasterarbeiten auf dem Grundstück
  • Modernisierung von Küche und Bad

Übrigens: Wie hoch Ihr Steuerbonus ist, können Sie mit dem Steuerrechner von smartsteuer schnell berechnen lassen. Bei der Steuererklärung mit der Online-Lösung smartsteuer werden Sie abgefragt, welche Leistungen bei Ihnen im Haushalt angefallen sind. Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, wo das jeweils einzutragen ist. Probieren Sie es doch einfach aus, bezahlen müssen Sie bei smartsteuer erst etwas, wenn Sie die Steuererklärung ans Finanzamt senden wollen.

Betriebskosten in der Wohnung absetzen

Jedes Jahr bekommen Mieter ihre Betriebskostenabrechnung, in den Monaten zuvor haben sie zudem entsprechende Vorauszahlungen geleistet. Viele der Posten sind steuerlich absetzbar und zählen entweder zu den haushaltsnahen Dienstleistungen oder den Handwerkerleistungen. Das ist immer dann der Fall, wenn Menschen dafür gearbeitet haben. Die Grundsteuer und Versicherungen zählen also nicht. 

Zu den haushaltsnahen Dienstleistungen in den Betriebskosten zählen zum Beispiel:

  • Gebäudereinigung
  • Gartenpflege
  • Hausmeister
  • Schädlingsbekämpfung
  • Ablesen von Zählern
  • Winterdienst und Gehwegreinigung

Zudem können Sie auch die folgenden Handwerkerleistungen bei Ihren Betriebskosten abrechnen:

  • Wartung der Heizung, Gastherme oder Warmwasseranlage
  • Schornsteinfeger
  • Dachrinnenreinigung
  • Graffitibeseitigung
  • Zähleraustausch

Oftmals ist die Absetzbarkeit schwierig, weil die Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2017 erst Ende 2018 kommt – und da sollten Sie die Steuererklärung längst gemacht haben. Gehen Sie deshalb am besten wie folgt vor: Schauen Sie in die Betriebskostenabrechnung, die Sie im Jahr 2017 erhalten haben (also die für das Jahr 2016) und nehmen Sie die entsprechenden Zahlen daraus.  



shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe