Sie sind hier: Home > Finanzen >

Tarifeinigung: Tausende Azubis an Krankenhäusern bekommen erstmals Geld

Tarifeinigung  

Tausende Azubis an Krankenhäusern bekommen erstmals Geld

18.12.2018, 14:02 Uhr | dpa

Tarifeinigung: Tausende Azubis an Krankenhäusern bekommen erstmals Geld. Laut Verdi haben Auszubildende wie medizinisch-technische Assistentinnen oder Diätassistentinnen in Krankenhäusern bisher keine Vergütung erhalten.

Laut Verdi haben Auszubildende wie medizinisch-technische Assistentinnen oder Diätassistentinnen in Krankenhäusern bisher keine Vergütung erhalten. Ab dem 1. Januar ist damit Schluss. Foto: Rolf Vennenbernd/Symbolbild. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Tausende Auszubildende an Deutschlands Krankenhäusern bekommen vom 1. Januar an durch eine Tarifeinigung erstmals eine Vergütung.

"Betroffene jobbten bisher abends oder am Wochenende, um etwas dazu zu verdienen, oder verschuldeten sich, um die Ausbildung machen zu können", sagte der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Bsirske.

"Jetzt haben die Auszubildenden einen Sprung gemacht von Null auf 965 Euro im ersten Ausbildungsjahr, 1025 im zweiten Jahr und 1122 im dritten Jahr", teilte Bsirske weiter mit. Verdi hatte mit der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) verhandelt. Betroffen sind der Gewerkschaft zufolge rund 1800 Azubis an Universitätskliniken und 1700 an den kommunalen Krankenhäusern.

Bei den Betroffenen handelt es sich um angehende Diätassistentinnen und -assistenten, Ergotherapeutinnen und -therapeuten, Logopädinnen und Logopäden, medizinisch-technische Assistentinnen und Assistenten sowie Orthoptisten, die sich um Patienten mit bestimmten Augenerkrankungen kümmern. Diese Auszubildenden seien weit überwiegend Frauen.

Zuvor hatten diese jungen Menschen laut Verdi gar keine Ausbildungsvergütung erhalten. "Einige erhielten Schüler-Bafög, andere gar nichts", sagte Bsirske.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal