Sie sind hier: Home > Finanzen >

Berlin: Warnstreik bei der BVG – diese Busse fahren trotzdem

Ganztägiger Stillstand  

Verdi ruft erneut zu Warnstreik in Berlin auf

14.03.2019, 08:29 Uhr | AFP

Berlin: Warnstreik bei der BVG – diese Busse fahren trotzdem. Bus der BVG: Am Donnerstag (14. März) wird der öffentliche Nahverkehr in Berlin bestreikt. (Quelle: imago images/Markus Heine)

Bus der BVG: Am Donnerstag (14. März) wird der öffentliche Nahverkehr in Berlin bestreikt. (Quelle: Markus Heine/imago images)

Fahrgäste in Berlin müssen sich erneut auf erhebliche Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr einstellen. Welche Verkehrsmittel betroffen sind, lesen Sie hier. 

Am Donnerstag (14. März) sollen von Betriebsbeginn um 03.30 Uhr bis etwa 22 Uhr die Busse der Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) stillstehen. "Ziel ist es, mit diesem Warnstreik den Druck auf die Arbeitgeber in den laufenden Verhandlungen zu erhöhen", erklärt Verdi.

Verdi fordert besseres Angebot

Bereits Mitte Februar hatte es einen mehrstündigen Warnstreik der BVG gegeben, um den Druck im Tarifkonflikt zu erhöhen. Sämtliche U-Bahnen, Straßenbahnen und Busse waren in den Depots geblieben. Die Gewerkschaft verhandelt für die rund 14.500 Beschäftigten der BVG und des Tochterunternehmens Berlin Transport.

Mit dem Beschluss für den Busbereich reagiere die Tarifkommission nun auf das "unzureichende Angebot der Arbeitgeber, das auch deutliche Verschlechterungen der Arbeitsbedingungen beinhaltet", sagt Verhandlungsführer Jeremy Arndt. Das vorliegende Angebot mit einem Gesamtvolumen von 65 Millionen Euro zur Finanzierung der Mantel- und Entgeltrunde sei unzureichend und müsse "deutlich" verbessert werden. Die Verhandlungen sollen am 28. März fortgesetzt werden.

Einige Busse fahren trotz des Streiks

Nicht alle Busse im Netz der Berliner Verkehrsbetriebe werden direkt von der BVG betrieben. Die durch Subunternehmen befahrenen Linien bleiben vom Streik unberührt.

Nicht betroffen vom Streik sind die folgenden Linien:

  • 106, 161, 162, 163, 168, 175, 179, 218, 234, 263, 275, 284, 320, 322, 334, 341, 349, 363, 365, 371, 373, 380, 390, 399

Diese Linien fahren mit leichten Einschränkungen:

  • 112, 140, 184, 283, 370 und 893



Die U-Bahn und die Straßenbahn der BVG werden nicht bestreikt. Betroffen sind jedoch bestehende Ersatzverkehre mit Bussen auf den Linien M4 und M13. Die S-Bahn Berlin sowie der Regionalverkehr sind nicht betroffen. Die BVG-Fährlinien fahren planmäßig.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Anziehend weiblich - die neuen Kleider der Saison
bei BAUR
Anzeige
Bauknecht Kühl-/ Gefrierkom- bis: „wenn du cool bleibst“
gefunden auf otto.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe