Sie sind hier: Home > Finanzen >

Worauf Sie bei einem Privatdetektiv achten sollten

Im Rahmen des Gesetzes  

Worauf Sie bei einem Privatdetektive achten sollten

10.10.2019, 08:50 Uhr | Sabine Meuter, dpa-tmn

Worauf Sie bei einem Privatdetektiv achten sollten. Ein Privatdetektiv bei der Arbeit: Detektive ermitteln für Firmen oder Privatpersonen – dabei müssen sie sich aber an geltendes Recht halten. (Quelle: dpa/tmn/Silvia Marks)

Ein Privatdetektiv bei der Arbeit: Detektive ermitteln für Firmen oder Privatpersonen – dabei müssen sie sich aber an geltendes Recht halten. (Quelle: Silvia Marks/dpa/tmn)

Mörder aufspüren und verschwundene Verwandte finden? Privatdetektiven eilt der Ruf voraus, ständig unterwegs zu sein und in einem Berufsalltag mit aufregenden Abenteuern zu leben.

Viele kennen Privatdetektive als schillernde Roman- und Fernsehfiguren wie Sherlock Holmes, Miss Marple oder Wilsberg. Aber auch Menschen mit weniger dramatischen Anliegen wenden sich an Ermittler. Auftraggeber sind Wirtschaftsunternehmen, Rechtsanwälte, Notare und Privatleute.

Detektive spüren Expartnern nach

Ein Klassiker unter den Aufträgen von Privatleuten an Detektive: Wie genau nimmt es der Ehepartner mit der Treue? "Mitunter geht es auch um Unterhaltszahlungen im Zuge einer Scheidung", berichtet Raoul Oliver Classen. Er ist Präsident des Bundesverbands Deutscher Detektive (BDD) in Buchholz. Manche Ex-Partner beauftragen etwa einen privaten Ermittler, um herauszufinden, ob der andere nicht doch mehr arbeitet und die wahren Einkommensverhältnisse verschleiert.

Einen Großteil der Arbeit machen Wirtschaftsermittlungen aus.

Weitere Auftraggeber sind etwa Unternehmen oder Versicherungen. Ein Beispiel: Ein Arbeitnehmer meldet sich für Wochen krank. Sein Chef hat aber nach einem Tipp den konkreten Verdacht, dass sein Mitarbeiter die Zeit nutzt, um beim Bau seines Eigenheims mitzuhelfen. Ein Privatdetektiv forscht nach. Arbeitet der Mitarbeiter auf der Baustelle, statt krank im Bett zu liegen, sind die Rechercheergebnisse Beweismaterial. Der Chef kann damit eine Kündigung gerichtsfest untermauern.

Rechte für Privatdetektive: Einfach filmen geht nicht

Auch Detektive sind bei ihrer Arbeit an Recht und Gesetz gebunden. Den auf der Baustelle arbeitenden vermeintlich kranken Mitarbeiter filmen? "Das geht wegen des Persönlichkeitsrechtes grundsätzlich nicht", erklärt Classen. Ein Detektiv kann die Baustelle fotografieren, die Zielperson allenfalls von hinten. "Das klassische Beweisfoto gibt es nur im Film, es hätte in der Realität vor Gericht wohl keinen Bestand", betont Classen.

Stattdessen schildert der Detektiv in einem möglichen Prozess als Zeuge minutiös seine Beobachtungen. Spitzelgeräte wie Wanzen oder GPS-Sender sowie das Öffnen verschlossener Türen sind tabu.

Worauf Sie bei einem Privatdetektiv achten sollten

Wer einen privaten Ermittler beauftragen möchte, sollte darauf achten, dass dieser sich schon beim ersten Kontakt verpflichtet, Recht und Gesetz einzuhalten. Das Problem: Der Beruf des Privatdetektivs ist nicht geschützt. "Es gibt für ihn keine gesetzlich vorgeschriebene Ausbildung", sagt Thomas Teschner von der IHK Saarland. Das bedeutet: Jeder kann sich Privatdetektiv nennen.

Gute Voraussetzungen für die Tätigkeit eines Detektivs bringt etwa mit, wer zuvor bei Notaren oder Rechtsanwälten oder im Polizeidienst gearbeitet hat, erklärt Teschner. "Solche Leute kennen in aller Regel die geltenden Gesetze und Vorschriften." Bei einem persönlichen Treffen sollte der Ermittler erläutern, was er tun kann und wird, um zu Erkenntnissen zu kommen, sagt Andreas Heim. Er ist Leiter der Geschäftsstelle des Bunds Internationaler Detektive (BID) in Berlin.

Der Stundenlohn der Detektive unterscheidet sich

Die Privatermittler können ihren Lohn eigenständig festlegen. Nach oben gibt es keine Grenzen. Zum einen gibt es ein Nord-Süd-Gefälle, zum anderen werden in Großstädten höhere Preise verlangt als auf dem Land. "Im Privatbereich kostet eine Stunde Detektivarbeit im Schnitt ab 50 Euro aufwärts, im gewerblichen Bereich ab 75 Euro aufwärts", erklärt Heim. In jedem Fall gilt: "Beim Erstgespräch muss die Kostenstruktur offengelegt werden", so Classen. 


Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal