Sie sind hier: Home > Wirtschaft & Finanzen > Geld & Vorsorge > Börsenhandel kostenlos >

So leicht und günstig kann Börsenhandel sein! (Anzeige)

Anzeige

Online-Trading mit dem Testsieger Smartbroker  

So leicht und günstig kann Börsenhandel sein!

07.12.2020, 14:33 Uhr

.  Man muss kein Finanzexperte sein, um Online-Trading zu tätigen.  (Quelle: Smartbroker)

Man muss kein Finanzexperte sein, um Online-Trading zu tätigen. (Quelle: Smartbroker)

Kaufen, verkaufen, das „schnelle“ Geld machen: das sind Dinge, die man auf Anhieb mit dem Börsenhandel verbindet – nicht zuletzt auf Grund einiger erfolgreicher Kinofilme. Doch was genau heißt eigentlich Trading? ETFs, Anleihen und Zertifikate sind böhmische Dörfer für Sie? 

Das muss nicht sein! Man muss kein Finanzexperte sein, um aktiv mit Wertpapieren zu handeln. Und das Beste: Reich muss man auch nicht sein. Der mehrfach ausgezeichnete Testsieger Smartbroker bietet Ihnen bereits ab 0 Euro die Möglichkeit zu traden und ein passendes Depot zu eröffnen!

Was ist Trading?

Der Begriff „Trading“ kommt aus dem Englischen und heißt auf Deutsch übersetzt „Handel“ oder „handeln“ und bezeichnet den Handel mit Finanzprodukten an einem öffentlichen Handelsplatz (Börse). Personen, die dem Trading nachgehen, werden allgemeinhin auch als Trader bezeichnet.

Wurden früher die Transaktionen an der Börse noch persönlich oder per Telefon abgewickelt, ist heute der Handel auch über das Internet möglich. Dadurch kann nun praktisch jeder Geschäfte am Finanzmarkt schnell und unkompliziert abschließen. Eine solche Onlineplattform für Jedermann bietet Smartbroker. Schon ab 0 Euro können Sie bei dem Onlinebroker Aktien und andere Wertpapiere über die Handelsplattform gettex der Börse München kaufen. Auch die Depoteröffnung ist bei Smartbroker kostenfrei!

Was ist ein Depot?

Bei einem Depot handelt es sich um ein Konto, über welches der Handel von Wertpapieren abgewickelt wird. Es wird bei einer Bank angelegt und verwahrt und verwaltet Ihre Wertpapiere. Bei Smartbroker beinhaltet das Depot neben dem Wertpapier-Depot auch ein Geldkonto. Auf dieses können Sie sowohl Geld überweisen als auch verfügbares Geld parken. Außerdem können dort Dividenden, Zinsen oder andere Auszahlungen überwiesen werden.

Der Testsieger Smartbroker beweist: schon ab 0 € steht einem die Welt des Online-Tradings offen!  (Quelle: Smartbroker)Der Testsieger Smartbroker beweist: schon ab 0 € steht einem die Welt des Online-Tradings offen! (Quelle: Smartbroker)

Die Eröffnung eines Depots ist mit Smartbroker ganz einfach. Sie werden Schritt für Schritt durch den Eröffnungsprozess geführt. Anschließend legitimieren Sie sich über das PostIdent-Verfahren. Eine Unterschrift und ein Postversand sind nicht mehr nötig. Einfacher und günstiger geht es kaum, denn laut "Finanztest" (Ausgabe 11/2020) sparen Sie mit Smartbroker im Jahr bis zu 831 Euro im Vergleich zu anderen Anbietern!

Welche Arten Wertpapiere gibt es?

Wertpapiere gibt es bereits seit dem 16. Jahrhundert. Damals finanzierten Holländische Geschäftsleute so den Überseehandel. Da in der Regel nur eines von zehn Schiffen mit den gewünschten kostbaren Waren zurückkam, verteilten Sie die Risiken über eine Aktiengesellschaft und auf mehrere Investoren. Damals bekamen Aktionäre ihre Dividende (Gewinnausschüttung) so zum Beispiel in Form von wertvollen Pfeffersäcken aus Indonesien ausbezahlt. Heute ist das natürlich alles viel komplexer und Pfeffer gibt es in jedem Supermarkt.

Was verbirgt sich hinter den Begriffen?

Neben Aktien werden heutzutage Anleihen, Zertifikate, Fonds und ETFs gehandelt. Doch was verbirgt sich hinter diesen Begriffen?

  • Aktien machen einen Aktionär zu einem Mitinhaber eines Unternehmens.
  • Anleihen sind Wertpapiere mit festen Zinsen, d.h. Sie erhalten Investition und vereinbarte Zinsen zurück.
  • Die Preise von Zertifikaten hängen von der Entwicklung ihrer Basis ab. Rechtlich handelt es sich hierbei um Schuldverschreibungen der herausgebenden Bank.
  • Bei einem Fond handelt es sich um ein Paket aus verschiedenen Wertpapierarten, in das Geld eingelegt werden kann.
  • Exchange Traded Funds (ETFs) ist ein börsengehandeltes Investmentprodukt, das einen bestimmten Index (bspw. DAX) abbildet. Damit entwickelt sich der Wert des ETFs immer parallel zum Index.

Mit Smartbroker können Sie sämtliche Wertpapierformen, ob Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs oder Zertifikate kostenlos online traden. Sie können des Weiteren an allen deutschen Börsen traden. Zudem bietet Ihnen Smartbroker bereits ab einem monatlichen Sparbetrag von 25 Euro die Möglichkeit aus einer Vielzahl von kostenlosen Sparplänen zu wählen und sich so kinderleicht Ihr Vermögen aufzubauen!

Erfahrung zahlt sich aus

Sparen Sie mit Smartbroker bis zu 831 Euro im Jahr. Im direkten Vergleich konnte der Onlinebroker das Magazin "Finanztest" überzeugen und macht deutlich, dass er mit Abstand der günstigste Anbieter auf dem Markt ist (Quelle: "Finanztest" 11/2020). Mit über 20 Jahren Erfahrung hat der Testsieger Smartbroker einen Broker entwickelt, der auf Ihre Bedürfnisse als Anleger zugeschnitten ist. Im Herzen Berlins haben sich die Experten von Smartbroker gemeinsam mit einer der größten Banken Europas auf die Suche nach echten Innovationen gemacht. Gleichzeitig soll Trading so günstig und übersichtlich wie nie zuvor sein. Somit ist Smartbroker ein Tool für Experten und Einsteiger geworden und Sie können sich schnell und effizient um Ihr Geld kümmern! Die Zeit für unkompliziertes und kostenloses Trading ist da!

  • Keine versteckten Kosten
  • Großes Angebot an Sparplänen
  • Mehr Vielfalt an ETFs
  • Große Auswahl an sparplanfähigen Aktien
  • Handel an allen deutschen Börsen

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit wallstreet:online capital AG, Smartbroker, Michaelkirchstraße 17 / 18, 10179 Berlin erstellt.

 




shopping-portal