Sie sind hier: Home > Finanzen > Immobilien & Wohnen > Eigentümer >

Immobilien: Grundstück einfach teilen? - Besser in Bebauungsplan schauen


Immobilien  

Grundstück einfach teilen? - Besser in Bebauungsplan schauen

21.07.2017, 04:48 Uhr | dpa

Immobilien: Grundstück einfach teilen? - Besser in Bebauungsplan schauen. Ob eine Grundstücksteilung erlaubt ist, zeigt der Bebauungsplan.

Ob eine Grundstücksteilung erlaubt ist, zeigt der Bebauungsplan. Foto: Franziska Gabbert/dpa-tmn. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa/tmn) - Auf manchen Grundstücken ist genug Platz für mehrere Häuser. Doch wer eine freie Fläche gefunden hat, darf sie nicht unbedingt auch bebauen, erklärt der Verband Privater Bauherren (VPB).

Käufer sollten sich nicht auf das Wort von Verkäufern, Maklern oder Vermittlern verlassen - auch wenn das angebotene Grundstück alles mitzubringen scheint. Besser sei ein Blick in den Bebauungsplan, der im Bauamt oder teilweise auch im Netz einsehbar ist. Darin steht, ob Neubau oder Nachverdichtungen möglich sind oder nicht.

Gibt es keinen Bebauungsplan, könnte es schwerer werden, seine Vorstellungen zu realisieren. In manchen Fällen droht dann ein langwieriger Prozess, in dem man sich erst mit Kommune und Nachbarn einigen muss.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal